+49 (0) 64 31 - 9 21 96 00 35
täglich von 08:00 bis 17:00 Uhr
Merkzettel
Warenkorb 0,00 €*
 
 
Feelvita Logo
 

Das Do-it-yourself-Gerät für gesundes Essen & Naschen: Der Feelvita Food Processor von Genius!

• Maximale Zubereitungsvielfalt: 14 Funktionen in einem Gerät
• Kochspaß pur: Die Zeiten, in denen Kochvorbereitungen lästig waren, sind vorbei
• Jederzeit frisch, leicht & gesund: Sparen Sie sich Zuckerzusätze & schädliche Inhaltsstoffe

Feelvita Food Processor Gesunde Ernährung leicht gemacht!

Wenig Zeit – und der Magen knurrt? Jetzt muss schnell was Leckeres her! Der Feelvita Food Processor zeigt wie verblüffend einfach es sein kann, sich schnell, lecker und gesund zu ernähren! Lästige Kochvorbereitungen, das Kneten und Rühren von Teigen und andere aufwendige Arbeiten gehen mit dieser kompakten Küchenmaschine leicht von der Hand und machen Spaß! So wird das Selbstkochen zum Erlebnis!

 

Feelvita Komplettset

Feelvita Food Processor,

Deluxe-Set 20tlg.

statt 314,95 €

219,95 €

Feelvita

Feelvita Food Processor,

Starter-Set 12tlg.

statt 204,95 €

159,80 €

 

 

Feelvita Food Prozessor

 

  

 

Multifunktionalität und Kraft in einem kompakten Gerät

Messer


Präzise Ergebnisse:
Hochwertige Edelstahlmesser und -scheiben in original G-NOX-Qualität sorgen stets für eine schnelle und präzise Verarbeitung!

Behälter


Hochwertige Behälter:
Die Behälter in 2 Größen sind frei von BPA und können ganz leicht in der Spülmachine gereinigt werden!

Rezepte


Tolle Rezeptvielfalt:
Mit dem umfangreichen Rezeptbuch erhalten Sie tolle Rezepte und Infos zu Ihrem Küchenheld und können gleich starten!

Gerät


Eine Küchenmaschine auch für kleinere Haushalte:
Der Feelvita Food Processor ist ein leichtes, kompaktes und platzsparendes Gerät!

 

 

Energieeffizient & kraftvoll!

Der Feelvita Food Processor verfügt über einen leistungsstarken Induktionsmotor mit eco-freundlichen 400 Watt und bis zu 1.500 Umdrehungen/Minute. Das Gerät wurde von den Entwicklern so konzipiert, dass die Kraft des Gerätes optimal abgestimmt ist. Das Resultat: Das Gerät meistert jede Schneid-Herausforderung, liefert perfekte Schneidergebnisse und ist optimal, um Teige zu kneten und zu rühren. Wenn weniger Kraft notwendig ist, z.B. beim Auspressen von Zitrusfrüchten mit der Saftpresse, wird die Kraft durch ein spezielles Getriebe entsprechend reguliert.

 

 

 

 

 

14 Funktionen in einem Gerät - Alle Schneidergebnisse im Überblick

 

 

 

 

Sauerteigbrot

Sauerteigbrot

 

 

Zutaten für 400g Sauerteig:

Für Schritt 1:

50 g Roggenmehl

50 ml Wasser (lauwarm)

Für Schritt 2:

50 g Roggenmehl

50 ml Wasser (lauwarm)

Für Schritt 3:

10 g Roggenmehl

10 ml Wasser (lauwarm)

     

 

 

 

 

Zutaten für das Sauerteigbrot:

 

¼ Würfel Hefe

170 ml Wasser (lauwarm)

50 g Sauerteig

300 g Roggenmehl

150 g Weizenmehl

1 EL Brotgewürz

… Salz

 

 

 

 

Zubereitung des Sauerteigs:


Für den 1. Schritt das Roggenmehl und das Wasser in einer großen Schüssel vermengen und abgedeckt ca. 24 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen. Nach dieser Zeit die Zutaten aus Schritt 2 gut unter den Ansatz mengen und erneut zugedeckt ca. 24 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen. Der Sauerteig sollte jetzt (am 3. Tag) sauer riechen und Blasen werfen. Das Mehl und das Wasser aus Schritt 3 dazugeben und gut untermischen. Für weitere 24 Stunden ruhen lassen. Am 4. Tag ist der Sauerteig fertig. Nun kann dieser je nach Rezept weiterverarbeitet werden! Der Sauerteig hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank oder kann einfach eingefroren werden. 50 g dieses Sauerteiges ist die perfekte Menge für das Sauerteigbrot!

 

Zubereitung des Sauerteigbrots:


Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und kurz stehen lassen. Den vorbereiteten Sauerteig, die Hefe-Mischung und die restlichen Zutaten in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer zu einem Teig verkneten. Anschließend den Brotteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen durchkneten und zu einem runden Laib formen.
Eine Schüssel mit einem Küchentuch auslegen, mit etwas Mehl bestäuben und den Laib hineinlegen. Mit einer Plastiktüte abdecken und ca. 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Backofen in der Zwischenzeit auf 260 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ein Blech auf die unterste Schiene und eines auf die oberste Schiene in den Backofen schieben. Den Brotlaib auf das vorbereitete Backblech geben und auf die mittlere Schiene zwischen die beiden anderen Backbleche schieben. Die Temperatur auf 230 °C reduzieren und ca. 200 ml Wasser auf das unterste Backblech gießen. Die Ofentür sofort schließen. Das Brot ca. 45-60 Minuten backen. Nach 15 Minuten Backzeit den Backofen kurz öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Das Brot auf einem Rost abkühlen lassen.

Regenbogen-Salat

Regenbogensalat

 

Zutaten:

 

1 Apfel

1 Zucchini

¼ Zwiebel

2 Karotten

1 Knolle Rote Bete

4 EL Olivenöl (nativ)

2 EL Apfelessig

… Salz und frisch gemahlener Pfeffer

… Walnusskerne und frische Kräuter zum Garnieren

 

 

 

 

Zubereitung:


Die Zutaten für das Dressing in einer großen Schüssel verrühren. Den Apfel, die Zucchini, die Karotten und die Bete waschen und putzen. Die Karotte, die Rote Bete und die Zwiebel schälen. Die Rohkost-Zutaten mit der groben Schneidscheibe in den großen Behälter des Food Processors raspeln.Die Obst- und Gemüseraspel zu dem Dressing geben und gut vermengen. Nach Belieben abschmecken und mit Walnusskernen und frischen, gehackten Kräutern garnieren.

Fitte Torte

Fitte Torte<

 

Zutaten:

 

250 g Mandeln

50 g Kokosöl

… Zimt und Vanille

… etwas Kokosöl für die Springform

4 Eiweiße

300 g Magerquark

… Vanille

… Agavendicksaft, Honig oder Stevia zum Süßen

… gemischte Beeren (frisch) zum Garnieren

 

 

 

 

Zubereitung:


Den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen.
Die Mandeln in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer fein zerkleinern. Das Kokosöl in einem Topf schmelzen und zusammen mit etwas Zimt und Vanille zu den Mandeln geben. Alles mit dem großen Messer zu einem krümeligen Teig verkneten. Den Boden einer 20 cm Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Kokosöl einfetten. Die Masse darin verteilen und gut am Rand andrücken.
Für die Füllung zwei Eiweiße in den großen Behälter geben und mit der Emulgierscheibe und der Pulsier-Funktion zu einem luftigen Eischnee schlagen. Den Magerquark, die restlichen Eiweiße, etwas Vanille und etwas Süße miteinander vermischen. Den Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse auf dem Kuchenboden verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde backen. Vollständig abkühlen lassen und mit frischen Beeren garnieren.

Clean Eating Eis

Clean Eating Eis

 

Zutaten:

 

100 g Cashewkerne

30 ml Ahornsirup

50 ml Mandelmilch

… Vanille

6-7 Datteln (entsteint)

… Mandelmilch

60 g roher, ungerösteter Kakao

2 EL Kokosöl

… Ahornsirup

… gehackte Mandeln oder Cashewkerne als Topping

 

 

 

Zubereitung:


Die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen. Die Cashewkerne, den Ahornsirup, die Vanille und die Mandelmilch in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer pürieren. Die cremige Masse auf 6 kleine Eisförmchen verteilen und für ca. 4 Stunden einfrieren. Die Datteln mit etwas Mandelmilch in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer fein mixen. Die Dattel-Masse über die angefrorene Eismasse geben und erneut einfrieren. Zuletzt das Kokosöl in einem Topf erwärmen, den Kakao unterrühren und nach Belieben mit Ahornsirup süßen. Die Schoko-Glasur verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Dann unter gelegentlichem Rühren etwas abkühlen lassen und über das Eis geben. Wer möchte, kann gehackte Mandeln oder Cashewkerne darüber geben. Das Eis für etwa 2 Stunden einfrieren.

Tortellini mit Mozzarella-Tomaten-Füllung

Sauerteigbrot

 

Zutaten für Dinkelvollkorn-Nudelteig:

300 g Dinkelvollkornmehl

2 Eier

50 ml Wasser (lauwarm)

... Salz

    

 

 

 

 

 

Zutaten Mozzarella-Tomaten-Füllung:

70 g Parmesan

1 Kugel Mozzarella

5 getrocknete Tomaten

... Rucola

... Salz und Pfeffer

... Olivenöl

 

 

 

Dinkelvollkorn-Nudelteig:


Alle Zutaten in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig nochmal mit den Händen durchkneten, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur und ca. 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Mozzarella-Tomaten-Füllung


Den Parmesan mit der extra-feinen Reibe in den großen Behälter des Food Processors reiben. Den Rucola waschen und gut trocken tupfen. Den Mozzarella, die getrockneten Tomaten, etwas Rucola, den Parmesan, Salz und Pfeffer in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer mixen. Etwas Olivenöl über die Einfüllöffnung nach und nach eintropfen lassen und verrühren.

 

Zubereitung:


1. Schritt: Den Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem großen Rechteck ausrollen.
2. Schritt: Das Rechteck längs halbieren und daraus Quadrate schnei¬den. Je ca. ½ TL Füllung in die Mitte der Quadrate geben, die Ränder mit Wasser bepinseln und zu einem Dreieck zusammen falten. Die lange Seite des Dreiecks leicht einrollen.
3. Schritt: Die Enden der langen Seite des Dreiecks mit Wasser bepinseln, den Zeigefinger auf die Mitte der langen Seiten legen. Erst die rechte, dann die linke Seite um den Finger wickeln und beide Enden zusammendrücken. Die Spitze der Tortellini zum Schluss nach außen klappen und andrücken.
4. Schritt: Die Tortellini in siedendem Salzwasser ca. 3-5 Minuten garen und ca. 2-3 Minuten im heißen Wasser nachziehen lassen.

 

Tipp:


Die Tortellini schmecken besonderes gut mit Pesto oder einer Kräuter-Knoblauchbutter!