Klassiker zur Winterzeit

Der Winter steht so gut wie vor der Tür und somit auch die Zeit der Leckereien und drei ganz bestimmten Klassikern, ohne die der Winter nicht das wäre, was er für uns ist. Entdecken Sie in diesem Beitrag drei einfache und köstlich leckere DIY-Rezepte für den Winter.

Inhaltsverzeichnis

Eierlikör - ein vielseitiger Likör

Der Eierlikör ist aus dem, von europäischen Eroberern im heutigen Brasilien entdeckten, Advocaat entstanden. Advocaat ist ein Getränk, welches aus Avocados, Rohrzucker und Rum gemischt wurde. Nach Erzählung des Herstellers Verpoorten entwickelte der aus Belgien stammende Unternehmensgründer, den Eierlikör in seiner heutigen Form, bei dem Versuch das Getränk „Advocaat“ zu imitieren. Da Avocados in Europa schlecht verfügbar waren, verwendete Verpoorten Eigelb, welches noch heute verwendet wird und so war der Eierlikör geboren.

Was Sie für Ihren selbst hergestellten Eierlikör benötigen, verraten wir Ihnen jetzt:

  • 8 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Puderzucker
  • 200 g Kondensmilch
  • 50 g Sahne
  • 250 g Rum oder Vodka
 
Die Zubereitung: Als erstes trennen Sie die Eigelbe von dem Eiweiß und geben das Eigelb in einen Topf. Anschließend schneiden Sie die Vanilleschote auf und kratzen das Mark heraus. Das Vanillemark zusammen mit dem Salz und dem Puderzucker zu dem Eigelb geben und mit einem Handmixer aufschlagen. Als nächstes rühren Sie die Kondensmilch unter. Nun erhitzen Sie das Gemisch auf etwa 70 Grad und rühren dabei immer wieder um. Die Mischung darf NICHT kochen sollte aber ca. 10 Minuten bei gleicher Temperatur gehalten werden. Danach gießen Sie den Rum dazu und verrühren alles gut. Während der Eierlikör köchelt, können Sie die sterilen Glasflaschen bereitstellen, um den Eierlikör einzufüllen. Zum Schluss können Sie noch eine schöne Schleife um die Flasche binden und fertig ist Ihr selbstgemachter Eierlikör!
 

Gebrannte Mandeln - süße Köstlichkeiten wie vom Weihnachtsmarkt

Wer kennt ihn nicht – den Duft von gebrannten Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt, den man nur schwer ignorieren kann. Der Duft weckt Kindheitserinnerungen und ist für Jung und Alt einfach ein Klassiker zur Weihnachtszeit, der dazugehört. Warum also nicht einfach mal selbst herstellen? 

Das brauchen Sie für die Herstellung:

  • 250 g Mandeln
  • 100g Zucker
  • 100g Kokusblütenzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Wasser
 
Die Zubereitung: Erhitzen Sie eine Pfanne auf höchster Stufe. Geben Sie anschließend die Mandeln, alle Zuckersorten, Zimt und Salz in die Pfanne und rühren Sie so lange, bis der Zucker beginnt zu schmelzen. Anschließend geben Sie das Wasser hinzu und rühren, bis alles aufkocht und das meiste Wasser verdampft ist. Stellen Sie den Herd nun auf eine niedrigere Stufe und rühren Sie das Ganze um, bis der Zucker trocken und sandähnlich wird. Senken Sie die Hitze nun noch etwas und rühren Sie weiter, bis die Kristalle des Zuckers wieder schmelzen und die karamellisierten Mandeln beginnen zu glänzen. Schütten Sie nun alles auf Backpapier zum Auskühlen. Trennen Sie vor dem Abkühlen alle Mandeln mithilfe einer Gabel voneinander. Nachdem alle Mandeln abgekühlt sind, können Sie diese in kleine Papiertütchen packen und verschenken.
 

Glühwein - das Getränk mit Tradition

Glühwein ist ein Getränk mit Tradition – schon die alten Römer würzten Wein und im Mittelalter galt er als Medizin. Heutzutage ist Glühwein aus der Weihnachtszeit kaum wegzudenken. Meistens ist er auf Weihnachtsmärkten das einzige, was von innen wärmt und die Finger vor dem Einfrieren bewahrt. Das Getränk aus Rotwein ist mit Zucker und verschiedenen Gewürzen ganz einfach selbst zu machen und so auch für die heimatliche und weihnachtliche Party ideal. 

Für die Herstellung benötigen Sie:

  • 10 Gewürznelken
  • 3 Kapseln Kardamom
  • 2 Stangen Zimt
  • 70 g Zucker
  • 1 Bio-Orange
  • 750ml Rotwein

Die Zubereitung: Geben Sie die Gewürznelken, die aufgedrückten Kardamomkapseln, den Zimt und den Zucker in einen Topf. Reiben Sie die Schale der Orange ab und geben Sie den Abrieb ebenfalls in den Topf. Die Orange im Anschluss auspressen und den Saft ebenfalls zu den Zutaten in den Topf geben. Danach werden alle Zutaten mit dem Rotwein übergossen. Nun erwärmen Sie alles langsam. Bildet der Wein einen leichten Schaum an der Oberfläche, ist die Temperatur ideal. Den Glühwein nun mit geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde bei geringer Wärmezufuhr ziehen lassen, damit sich die Gewürze entfalten können. Bevor Sie den Glühwein dann servieren, müssen Sie ihn noch durch ein feines Sieb gießen, um die restlichen Gewürze aufzufangen – fertig!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.