Deutsche Obstsorten und regionales Gütesiegel

Wer glaubt das Deutschland kein leckeres Obst produziert, ist auf dem Holzweg. Die leckersten Früchte wachsen oftmals fast vor unserer Haustür und man muss ja auch nicht immer eine Papaya oder Drachenfrucht zum Frühstück vernaschen. In Zusammenhang mit unseren heimischen Früchten, nehmen wir auch regionale Gütesiegel unter die Lupe.

Inhaltsverzeichnis

Heimische Obstsorten

Um etwas für unser Klima zu machen muss, man nicht unbedingt auf etwas verzichten. Es reicht oft schon bewusst Lebensmittel einzukaufen und das ein oder andere Produkt dem anderen vorzuziehen. Aber was bringt es heimische Obstsorten zu bevorzugen? Zum einen unterstützt man mit dem Kauf heimischer Obstsorten die ansässigen Produzenten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht darin, dass durch die Produktion im eigenen Land viel kürzere Transportwege nötig sind. Bei manchen Früchten kommt auch noch der Energieaufwand durch eine durchgängige Kühlkette hinzu. Heimische Früchte haben oft einen höheren Grad an Frische und schmecken sogar meist besser, da sie natürlich und lang genug reifen können.

Nun zeigen wir Ihnen ein paar der heimischen Obstsorten.

Als erstes kommt der Klassiker schlechthin: Der Apfel. Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen. Wen wunderts? Er schmeckt herrlich und besitzt eine große Artenvielfalt. Äpfel lassen sich am besten im Kühlschrank lagern, aber getrennt von anderen Früchten und Gemüse, da der Apfel Ethylengas ausströmt, welches Obst schneller reifen lässt.

Die Aprikose ist unser nächster Kandidat, fast kugelrund mit einer tollen gelben bis orangenen Farbe. Die kleinen Früchte sind wahre Vitaminbomben und wirken noch dazu antibakteriell. Am besten werden sie frisch verzehrt.

Die Erdbeere gehört neben dem Apfel zu den beliebtesten Obstsorten Deutschlands. Durch ihr herrliches Aroma und vielfältige Einsatzmöglichkeiten hat sie sich einen festen Platz in den Supermarktregalen gesichert. Am besten verzehren Sie die Erdbeere frisch oder lagern sie ungewaschen und abgedeckt im Kühlschrank.

Als letzten Kandidaten haben wir die Heidel- oder Blaubeere für Sie. Die kleine blaue Beere stärkt das Immunsystem und Gedächtnis. Die Heidelbeere ist vielfältig einsetzbar z.B. in Kuchen, Joghurt oder Smoothies. Zu weiteren in Deutschland angebauten Obstsorten zählen unter anderem: der Apfel, die Birne, die Brombeere, die Himbeere, die Johannisbeere, die Kirsche, die Mirabelle, die Stachelbeere und die beliebte Pflaume.

Diese Obstsorten und noch mehr können alle in Deutschland angebaut werden. Gehen Sie doch mal auf einen Wochenmarkt und überzeugen Sie sich selbst. Sie sind bestimmt überrascht von der großen Vielfalt, die dort zu finden ist.

Regionale Gütesiegel

Regionale Lebensmittel zu kaufen ist seit längerem im Trend. Man verspricht sich frische Produkte und unterstützt noch örtliche Produzenten. Leider sieht die Realität manchmal anders aus, denn der Begriff „Regional“ ist nicht definiert. Das heißt jeder Produzent kann selbst wählen wie groß seine „Region“ ist. Mittlerweile gibt es hunderte unterschiedliche Siegel mit jeweils verschiedenen Kriterien in der Vergabe.

Abhilfe bei dem Dickicht aus Gütesiegeln möchte das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz schaffen. Bei deren Kennzeichnung handelt es sich im Gegensatz zu den anderen Marken und Siegeln um eine bundesweit einheitliche Kennzeichnung. Das sogenannte Regionalfenster ist eine freiwillige Kennzeichnung und weißt ausschließlich auf die Herkunft und den Verarbeitungsort der Ware hin. Es handelt sich nicht um ein Qualitätssiegel oder ähnliches.

Aber trotzdem regional einkaufen ist eine super Sache und ein Gewinn für Sie und die Umwelt! Außerdem kann ein Besuch auf dem Wochen- oder Bauernmarkt auch sehr großen Spaß machen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.