Nussmus selber machen

Bei Nussmus hat man die Qual der Wahl. Die Variationen sind endlos ob nun Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse etc. dort enden die Möglichkeiten nicht. Mit verschiedensten Gewürzen können Sie ihr Nussmus veredeln und nach Lust und Laune diverse Kombinationen ausprobieren.

Inhaltsverzeichnis

Vorgehensweise

Zuerst heizen Sie den Backofen auf 120°C Umluft vor und legen ein Backblech mit Backpapier aus. Nun legen Sie die ausgewählten Nüsse auf das Backblech und rösten sie für ca. 10 Minuten im Ofen.

Danach kommen die angerösteten Nüsse in eine Küchenmaschine mit einem großen Messereinsatz. Zerkleinern Sie die Nüsse solang, bis eine feste, cremige Masse entsteht. Der Vorgang kann einige Minuten dauern.

Sollte die Masse zu dick sein geben Sie etwas Pflanzenöl hinzu und mixen die Masse kurz erneut. Das Mus kann nach belieben mit Vanille, Zimt oder z.B. Honig verfeinert werden. Bewahren Sie das Mus verschlossen an einem dunklen, kühlen Ort auf.

Equipment

Sie benötigen ca. 300 g Nüsse Ihrer Wahl, Öl z.B. Sonnenblumenöl, einen Küchenmixer und nach Geschmack Gewürze.

Verwendungsmöglichkeiten

Nussmus kann für Süßspeisen, zum Backen, für Dips, Saucen, Brotaufstriche, Shakes, Smoothies und zum Verfeinern von Quark und Joghurt verwendet werden. Je nach Gewürzen kann mit dem Nussmus auch Herzhaftes verfeinert werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.