Saisonkalender Juli - Heimisches Angebot an Obst und
Gemüse

Was gibt der Monat Juli an heimischem Gemüse und Obst her? Wir verraten es Ihnen!

Inhaltsverzeichnis

Salate

Rucola, Endiviensalat, Eisbergsalat, Lollo Rosso, Bataviasalat, Kopfsalat, Romanasalat und Radicchio haben im Juli Saison. Das sind viele köstliche Sorten an Salat, mit denen man tolle Gerichte zaubern kann. Wir haben uns drei Sorten ausgesucht, die wir Ihnen näher vorstellen möchten:
Rucola: Rucola ist ein Salat, der sehr würzig und leicht scharf schmeckt. Dies hat er den Senfölen zu verdanken, die sich in den Blättern befinden. Zudem enthält Rucola Folsäure und Vitamin B, welche unter anderem Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Demenz vorbeugen können. Um den Salat im Kühlschrank frisch zu halten, decken Sie ihn einfach mit einem feuchten Tuch ab.
Kopfsalat: Aufgrund seiner feinen und leicht buttrigen Konsistenz wird der Kopfsalat auch oft Buttersalat genannt. Der Kopfsalat punktet nebenbei mit seinem hohen Gehalt an Ballaststoffen und Vitamin A.
Raddicchio: Hauptanbaugebiet des Raddicchio ist bis heute Italien. Der Salat schmeckt etwas bitter, aber leicht angebraten oder gegrillt – von beiden Seiten kurz – schmeckt er hervorragend. Nach dem anbraten beträufeln Sie ihn einfach mit etwas Zitrone und Parmesan und schon haben Sie einen leckeren Snack für einen lauen Sommerabend gezaubert.


Gemüse

Nicht nur beim heimischen Salat, sondern auch beim Gemüse haben Sie im Juli eine große Auswahl. Jetzt sind Tomaten, Gurken, Auberginen, Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Erbsen, Champignons, Kohlrabi, Spitzkohl, Rettich und Radieschen essbereit. Auch hier möchten wir Ihnen drei Gemüsesorten vorstellen:
Blumenkohl: Blumenkohl ist vielseitig verwendbar. Als Low-Carb Gericht und Paleo-Gericht ist Blumenkohl der absolute Renner. Blumenkohlpizza, Püree oder Couscous zählen zu den beliebtesten Low-Carb- bzw. Paleo-Gerichten. Blumenkohl ist zudem sehr gesund und reich an Vitamin C.
Kohlrabi: Kohlrabi gilt als einer der verträglichsten Kohlarten und ist wegen seines milden Geschmacks bei Kindern sehr beliebt. Er versorgt unseren Körper mit wichtigen Vitalstoffen und Vitaminen wie A, C und K.
Tomaten: Tomaten sind sehr vielfältig und häufig genutzt in der Küche. Das fruchtige Gemüse versorgt unseren Körper mit wertvollen Antioxidantien und schmeckt sowohl kalt als auch warm – also gekocht – sehr lecker.


Obst

Im Sommermonat Juli können Sie sich auch auf eine große Auswahl an heimischem Obst freuen. Erdbeeren, Kirschen, Aprikosen, Mirabellen, Pflaumen, Zwetschgen und viele Beerenarten haben im Juli Saison. Diese Obstsorten schmecken hervorragend als Obstsalat, Obstjoghurt oder im Kuchen!
Erdbeeren: Diese köstlichen Beeren gehören im Sommer einfach auf den Speiseplan. Da sie kein Gramm Fett enthalten, sind Sie das Must-Have für alle Schleckermäuler! Vitamin C und K sowie Folsäure, Biotin und Pantothensäure sind in der Erdbeere enthalten. Erdbeeren machen sich auch gut im Salat, wenn Sie mal etwas Neues ausprobieren möchten. 
Johannisbeeren: Schwarze Johannisbeeren haben mit fast doppelt so vielen Ballaststoffen und etwa drei Mal so viel Vitamin C, im Vergleich mit ihren helleren Geschwistern, deutlich die Nase vorn. Auf Kuchen sind Johannisbeeren eine Köstlichkeit!
Zwetschgen: Zwetschgen schmecken super im Kuchen – wer kennt ihn nicht, den Zwetschgen-Blechkuchen? Frische Zwetschen sollten Sie im Kühlschrank lagern und innerhalb einer Woche verzehren. Gewaschen und entsteint sind Zwetschgen aber auch 12 Monate eingefroren haltbar.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.