Austern

Allgemein

Man unterscheidet zwischen Europäischen und Pazifischen Austern. Die Europäischen Austern sind die beliebtesten. Austern werden vor allem als Vorspeise gereicht und meistens roh und unzerkaut gegessen, so entfaltet sich ihr Geschmack am besten. Mit etwas Zitrone oder Tabasco peppt man sie häufig auf. Aber Austern sind schon fast ein Lifestyle-Produkt und recht teuer. Diese Muschelart gilt als Delikatesse und als Aphrodisiakum. Schon Casanova soll der Legende nach, allmorgendlich 50 Austern zum Frühstück verspeist haben. Heute weiß man, dass der hohe Zink Anteil in Austern, tatsächlich die Produktion von Sexualhormonen anregt und damit den Testosteronspiegel anhebt.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Niederlande, Frankreich, Irland, China, Japan, Nordkorea

Einkauf

Einkauf

Austern sollten immer fest geschlossene Schalen haben und gut riechen nach Meer, Jod und Algen. Beschädigte und muffig riechende Austern, sollten nicht gekauft und verzehrt werden.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Früher sagte man, dass es Muscheln nur in Monaten mit einem „R“ gibt, also von September bis April. Dies gilt heute nicht mehr. Austern sind durch Zucht, ganzjährig im Handel erhältlich.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Austern brauchen Kälte um frisch zu bleiben. Das durch die Schale eingedrungene Seewasser, lässt sie nach dem Fang noch weiterleben und deswegen müssen sie sehr kühl aufbewahrt werden. Am besten auf Eis im Kühlschrank bei ca. 5- 10 Grad, so halten sie sich bis zu zehn Tage.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, D, E, Kalium, Natrium, Phosphor, Calcium, Magnesium, Zink, Selen

Genius-Küchentipp: Austern richtig öffnen

Austern richtig Öffnen ist nicht ganz so leicht, da sie eine ungleiche Schale haben. Auch sollte man dies mit einem Austernmesser machen und nicht mit einem einfachen Küchenmesser. Die untere Schale der Auster ist muldenförmig vertieft und wird durch die obere flache Schale dicht verschlossen. Vor der Zubereitung werden sie mit einer Bürste gründlich gereinigt. Die Wölbung ist nach unten zu halten, das Austernmesser an der spitzen Seite der Muschel anzusetzen und mit Druck zwischen die Schalen zu schieben und anzuheben. Dabei wird der Schließmuskel an der Innenseite des oberen Schalendeckels durchschnitten. Die Auster ist geöffnet. Schalensplitter werden mit einem Pinsel abgenommen, der in Salzwasser abgespült wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.