Blauschimmelkäse

Allgemein

Blauschimmelkäse ist eine Art von Käse, die bei der Herstellung mit Edelschimmelpilzen versetzt werden. Zu diesen Edelpilzen gehört der Penicillium roqueforti oder auch der Penicillium glaucum. Damit der Edelschimmel den Käse gut durchziehen kann, stechen die Hersteller dieser Käsesorte, die Laibe mit Nadeln an. Diesen Vorgang nennt man Pikieren. Blauschimmelkäsesorten sind recht würzig und haben eine scharfe- pikante Note. Sie gehören zu den halbfesten Schnittkäsen und haben einen Mindestfettgehalt von 40% i. Tr. Doch sind sie nicht unbedingt jedermanns Geschmack, da manche Menschen eine Abneigung gegen Edelschimmel haben. Doch diejenigen, die ihn gerne mögen, lieben sein Aussehen und seinen Geschmack. Egal ob als Purgenuss, in Suppen, Saucen oder zum Überbacken. Er verleiht den Gerichten eine sehr würzige Note. Blauschimmelkäse wird überwiegend aus Kuhmilch hergestellt, doch gibt es auch Sorten aus Ziegen- und Schafsmilch. Das allerdings muss dann auf der Packung vermerkt sein. Wobei der Roquefort der einzige Blauschimmelkäse aus reiner Schafmilch ist, der keinen Verpackungshinweis tragen muss.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich, Schweiz

Einkauf

Einkauf

Käse, wie auch der Blauschimmelkäse, sollte immer gut gekühlt in einer Käsetheke oder im Regal zu finden sein. Abgepackter Käse muss eine unbeschädigte Verpackung und ein ausreichend langes Haltbarkeitsdatum haben.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Blauschimmelkäse ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Blauschimmelkäse gehört gut gekühlt in das oberste Fach im Kühlschrank. So gelagert hält er sich ca. 1 Woche. Da diese Sorte Käse Schimmel enthält, sollte er weder neben Brot oder anderen Käse gelegt werden, da der Schimmel übergreifen kann. Käse entfaltet sein ganzes Aroma, wenn er vor dem Verzehr mindestens 30 Minuten aus dem Kühlschrank genommen wird.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, E, Calcium, Natrium, Chlorid, Eisen, Zink, Mangan

Genius-Küchentipp: Blauschimmelkäse Soße Rezept

Da Blauschimmelkäse einen ganz eigenen würzig-pikanten Geschmack hat, passt er wunderbar als Soße zur Pasta. Diese ist kinderleicht und lässt sich schnell zu einem tollen Gericht wie z. B. Spaghetti mit Blauschimmelkäse Soße zubereiten. Dazu die Spaghetti für 2 Portionen wie auf der Packung beschrieben kochen und in dieser Zeit die Soße zubereiten. Dafür nimmt man 150 ml Sahne, 50 g Blauschimmelkäse, 50 ml trockenen Weißwein, 1 kleine feingehackte Zehe Knoblauch, 1 El Butter sowie Salz und Pfeffer. Die Butter in einem Topf erhitzen und den Knoblauch darin andünsten. Mit dem Wein ablöschen und aufkochen lassen. Dann die Sahne dazugeben und den Käse hinein bröseln lassen. Nun alles abschmecken und für ca. 10 Minuten ohne Deckel leicht köcheln lassen. Nun die Spaghetti zur Soße geben, alles umrühren und auf 2 Tellern anrichten.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.