Brokkoli

Allgemein

Der grüne Brokkoli ist mit unserem heimischen Blumenkohl verwandt und er kann roh, gekocht oder geschmort genossen werden. Brokkoli ist großartig für Aufläufe, Salate, Suppen, zu Pasta, als Beilage und zu Saucen. Selbst seine Blätter können mitverarbeitet und verzehrt werden. Sein Geschmack ist mild und erinnert etwas an grünen Spargel.

Herkunft

Herkunft

Asien, Italien, Niederlande, Spanien, Deutschland, USA

Einkauf

Einkauf

Die Brokkoliköpfe sollten fest geschlossen sein und nicht gelb blühen. Ein frischer Anschnitt, grüne, starke Blätter und ein angenehmer Geruch, zeigen die Frische an.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Von Juni bis Oktober ist frischer Brokkoli aus Deutschland auf Märkten und im Handel erhältlich. Den Rest des Jahres kommt frischer Brokkoli z.B. aus Asien. Tiefgefroren ist er ganzjährig erhältlich.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Brokkoli kann zwei bis drei Tage im Kühlschrank gelagert werden. Auch kann er sehr gut eingefroren gelagert werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Eisen, Vitamin B, C, Provitamin A, Kalium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Betacarotin

Genius-Küchentipp: Kann man Brokkoli auch roh essen?

Es lohnt sich Brokkoli auch einmal roh zu probieren, egal ob im Smoothie oder im Salat. Vor dem Verzehr sollte der Brokkoli allerdings gründlich gewaschen werden. Auch hier kann man Stiel und Blätter mitverwenden.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.