Brühwurst

Allgemein

Als Brühwürste bezeichnet man Würste, die bei der Herstellung durch Hitze fest und haltbar gemacht werden. Diese Form der Hitzebehandlung wird überwiegend durch Brühen und Sieden im heißen Wasser gemacht. Es gibt aber auch andere Methoden wie das Backen oder das Braten. Wichtig ist bei dieser Sorte Würste, dass sie mit Hitze behandelt wurden. Dazu wird vorab Fleisch, Fett, Wasser, Gewürze und Salze im Kutter zusammen mit Eis zerkleinert. Das Fleisch kann von Schweinen wie auch von Rindern oder Geflügel stammen. Nach dem Kuttern (so nennt man diesen Vorgang) wird die entstandene Masse, Brät genannt, in Naturdärme oder Kunstdärme abgefüllt. Danach folgt das Brühen, sprich das Erhitzen der Würste, wobei die Kerntemperatur mindestens 68° C erreichen muss. So werden diese Würste fest und haltbar und können dann noch geräuchert werden. Dies verleiht den Würsten Farbe und zusätzlichen Geschmack. Zu den Brühwürsten gehören die Wiener Würstchen, Bockwürstchen, Leberkäse, Lyoner, Krakauer, Bierschinken und viele mehr.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Polen, Russland, Österreich, Tschechien

Einkauf

Einkauf

Da es viele Sorten von Brühwürsten gibt, sollte man sich einfach mal an der Fleisch- und Wursttheke im Handel beraten lassen. Häufig kann man auch verschiedene Sorten probieren und bekommt Zubereitungstipps vom Fachmann/ Frau. Würste, die in der Fleischtheke liegen, müssen immer frisch aussehen und ohne Verfärbungen sein. Abgepackte Brühwürste sollten immer unbeschädigt sein und ein ausreichend langes Haltbarkeitsdatum haben.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man kann Brühwürste ganzjährig im Handel kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Brühwürste gehören immer gut gekühlt in den Kühlschrank. Egal ob Scheiben und Würste, sie müssen immer gut verpackt in den Kühlschrank gelegt werden. Auch sollte man immer auf das Haltbarkeitsdatum achten.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin B, C, E, Chlorid, Natrium, Kalium, Eisen, Zink, Kupfer

Genius-Küchentipp: Polnische Brühwurst

Wohl eine der bekanntesten Brühwürste ist die Krakauer Wurst. Diese ist eine polnische Spezialität und ist weit über ihre Grenzen hinaus bekannt. Diese Wurst kommt ursprünglich aus der Stadt Krakau, wird aber mittlerweile auch in anderen Ländern, wie z. B. Deutschland hergestellt. Diese Würste sind recht würzig und eignen sich hervorragend für Gerichte wie; Wurstgulasch, Wurst Ragout, Suppen, Eintöpfe und natürlich zu Sauerkraut und Kartoffelstampf. Auch kann man sie super grillen. Damit sind sie eine tolle Abwechslung auf dem heimischen Grill bei der nächsten Gartenparty.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.