Cheddar

Allgemein

Es gibt kaum einen Käse, den man nicht automatisch auch mit einem Land verbindet. Denn was dem Holländer sein Gouda und dem Schweizer sein Emmentaler ist, ist dem Engländer sein Cheddar Käse. Diese würzige Spezialität mit der intensiven Farbe zählt zu den beliebtesten Käsesorten in ganz England und mittlerweile sogar weltweit. Kaum zu glauben, aber dieser Käse aus dem Städtchen Cheddar (daher sein Name) in der englischen Grafschaft Somerset, lässt sich urkundlich bis in das 12. Jahrhundert zurückverfolgen. Der Cheddar Käse schmeckt, wenn er noch jung ist, mild und leicht säuerlich. Je älter und reifer der Käse wird umso fester und kräftiger wird sein Geschmack. Dies ist bei fast allen Käsesorten der Fall. Was ihn aber besonders macht, ist seine gelbe Farbe. Damit er seine leuchtend gelbe Farbe bekommt, gibt man dem Teig den Pflanzenfarbstoff Annatto zu. Dieser Farbstoff entstammt den Samen des Orleanstrauches, die zu Pulver gemahlen und zum Einfärben von Lebensmitteln genutzt werden. Den Cheddar Käse gibt es in verschieden Sorten z. B. mit Nüssen oder sogar in grüner Farbe. Aber was alle Sorten ausmacht ist, dass sie sich auch besonders gut zum Schmelzen und Überbacken eignen. So ist der Cheddar sehr vielseitig in der Küche einsetzbar.

Herkunft

Herkunft

USA, Irland, Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien

Einkauf

Einkauf

Der Käse sollte im Handel immer kühl gelagert sein. In guten Käsegeschäften und Abteilungen ist es auch möglich den Käse zuvor zu kosten.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Den Cheddar Käse bekommt man ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Man lagert den Käse am besten immer kühl (5- 6°C) und dunkel. Vor dem Verzehr sollte jeder Käse aus dem Kühlschrank genommen werden. Bei Zimmertemperatur kann er dann seinen vollen Geschmack entfalten.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, Calcium, Kalium, Natrium, Eisen, Iodid

Genius-Küchentipp: Cheddar Käse mit Makkaroni US Style 

Schon mal Mac and Cheese probiert? Nein? Dann wird es Zeit, denn diese Kalorienbombe ist schon fast ein Nationalgericht in den USA und in England. Und es ist so lecker! Man nehme 150 g Makkaroni, 50 g Emmentaler, 50 g Cheddar, 25 g Parmesan, 2 EL Paniermehl, 1 EL Butter und 1 Knoblauchzehe. Zusätzlich für die Soße braucht man 100 ml Milch, 50 ml Sahne, 1 EL Butter, ½ EL Mehl, 1 TL Senf und etwas Worcester Soße, Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Zuerst macht man die Soße. Dafür die Butter schmelzen und das Mehl einrühren. Dann bei wenig Hitze die Milch langsam dazugeben und immer gut rühren. Danach die Sahne und die Gewürze dazugeben. In dieser Zeit die Makkaroni kochen aber darauf achten, dass sie nicht zu weich werden. Die Nudeln dann in die Soße geben und vermischen. Jetzt den Käse dazugeben, alles schmelzen lassen und in eine Auflaufform geben. Den Knoblauch mit dem Paniermehl mischen und in einem Topf mit der zerlassenen Butter anrösten. Das gibt man dann über die Nudeln und alles für ca. 30 Minuten bei 180°C in den Backofen. Fertig!

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.