Allgemein

Cola kennt wohl jeder auf dieser Welt, doch was ist Cola und woher kommt diese süße Limonade? Seinen Ursprung hat die Cola in den USA. Dort hat 1886 der Apotheker John S. Pemberton die Idee, seinen Kunden ein Sirup gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen anzubieten. Also fing er an verschiedene Zutaten zu mischen und raus kam die Cola. Man sagt, dass bis heute das Originalrezept geheim ist. Was man aber weiß ist, dass ursprünglich Coffein aus der Kolanuss und ein Extrakt aus den Blättern von Rotholzgewächsen (Erythroxylacece) wie z. B. dem Cocastrauch verwendet wurden. Das erklärt auch den Namen dieses Sirups: Cola. Dieses Mittel gegen Kopfweh verkaufte er in seiner Apotheke, bis er 2 Jahre später sein Patentrecht an der Cola, dem Unternehmen Asa G. Candler verkaufte. Dieses Unternehmen gab dem Sirup seinen bis heute überall bekannten Namen Coca- Cola. Heute ist Cola ein Erfrischungsgetränk, das mit Kohlensäure versetzt ist und enthält kein Extrakt mehr aus Blättern der Cocapflanze. Es gibt Cola in verschiedenen Varianten und von unterschiedlichen Herstellern. Um nur einige zu nennen; Coca-cola, Fritz cola, Cola-light, Pepsi, Cola- zero, Afri Cola.

Herkunft

Herkunft

USA, Deutschland

Einkauf

Einkauf

Cola, egal ob in Flaschen oder Dosen, sollte immer trocken, kühl, verschlossen und unbeschädigt sein. Welche Sorte oder welchen Hersteller man bevorzugt, ist Geschmackssache. Man sollte aber immer auf den Zuckergehalt achten, denn dieser kann in manchen Colas sehr hoch sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Cola ganzjährig zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Ungeöffnet lagert man sie kühl und trocken. Geöffnet gehört sie fest verschlossen in den Kühlschrank und sollte bald getrunken werden, da die Kohlensäure verfliegt und sie schal schmeckt.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin E, Calcium, Chlorid, Eisen, Mangan

Genius-Küchentipp: 

Cola kann natürlich pur oder auf Eis genossen werden, doch besonders gut macht sie sich auch in Longdrinks und Cocktails. Dazu gehören der Cuba Libre, Bacardi cola, Jacky cola, Asbach cola, Rum cola oder Bier mit Cola. Doch eignet sich Cola auch sehr gut bei Magen-Darmproblemen. So gibt man auch Kindern Cola bei Durchfall in kleinen Schlucken ohne Kohlensäure aber dafür kalt zu trinken. Das zusammen mit Salzstangen kann den Magen wieder beruhigen. So mancher schwört auch auf Cola als Reinigungsmittel. Einfach die zu reinigende Fläche wie z. B. Toilette, Abflüsse, Grillrost, Backblech oder Spüle mit Cola begießen und einwirken lassen. Das kann von ein paar Minuten bis zu mehreren Stunden dauern, dann mit heißem Wasser abspülen und alles soll wieder sauber bzw. frei von Rückständen sein.

Passende Rezepte

Passende Blogartikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.