Crème Fraîche

Allgemein

Crème Fraîche kommt aus dem französischen und bedeutet Frischrahm und wird durch das fermentieren von Milch bzw. Sahne hergestellt. Dabei sorgen Milchsäurebakterien für den sauren Geschmack und die Festigkeit. Crème Fraîche hat einen Fettgehalt von mindestens 30% bis 40% und es gibt sie mit und ohne Kräuter, so ist sie perfekt um Speisen geschmacklich abzurunden. Sie eignet sich toll zum Verfeinern von Soßen zu Fleisch, Fisch, Gemüse und für Dressings zu Salaten. Auch kann man verschiedene Dips und Cremes aus ihr machen, die perfekt zu einem Grillfest und Fingerfood passen.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich

Einkauf

Einkauf

Crème Fraîche gibt es in allen Supermärkten und ist im Kühlregal zu finden. Die Verpackung sollte unbeschädigt und das Haltbarkeitsdatum ausreichend sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Crème Fraîche ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Crème Fraîche sollte kühl gelagert werden, am besten im Kühlschrank. Nach dem Anbruch sollte man es gut verschließen da es sonst am Rand eintrocknet oder bald verzehren.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, E, Calcium, Kalium, Natrium, Phosphor, Eisen

Genius-Küchentipp: Die Verwendung von Crème Fraîche in der Küche

Der Unterschied von Schmand und Crème Fraîche ist nicht groß und liegt vor allem im Fettgehalt. Bei der Crème Fraîche liegt er höher als beim Schmand und der sauren Sahne. Aber in der Verwendung sind sie fast gleich. Beide sind säuerlich und cremig im Geschmack. Mit Crème Fraîche kann man wunderbar Salatsoßen machen. Dazu einen Becher Crème Fraîche mit 6 EL Milch, 2 TL Zitronensaft, einen Hauch Zucker, 2 gehackten Knoblauchzehen, 2- 3 EL Schnittlauchröllchen mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig! Passt toll zu Salaten mit Ei, Gurke, Lachs, Eisberg oder auch Thunfisch, Tomaten und Radicchio.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.