Allgemein

Die Durian Frucht kommt ursprünglich aus Indonesien und hat den ganzen asiatischen Raum mittlerweile erobert. Diese rundliche und stachelige, gelb-grüne Frucht kann so groß und fast so schwer wie ein Kopf werden und erfreut sich in diesen Ländern über eine hohe Beliebtheit. Kaum zu glauben wenn man sie einmal gerochen hat, aber die Durian, auch Stinkefrucht oder Kotzfrucht genannt (sie riecht wie sie heißt!), wird auch „Die Königin der Früchte“ genannt. Wie passt das zusammen? Nun, so sehr sie nach Verdorbenen riecht, so angenehm ist ihr Geschmack. Sie ist süß und erinnert an einen Mix aus Karamell, Mandel, Vanille, Pfirsich, Ananas, Walnuss und Erdbeere. Sehr angenehm, wenn da nicht der Geruch wäre, der nur sehr langsam vergeht. Die Kanyao ist eine Art der Durian Fruit und gilt als ganz besonders geschmackvoll. Ihr Preis kann pro Stück bei mehreren tausend Euro liegen. Durian Frucht isst man meistens pur, aber sie schmeckt auch auf Eis oder zum Dessert. Man kann sie auch als Durian Chips oder Kekse zum Knabbern kaufen.

Herkunft

Herkunft

Asien, Thailand, Indonesien, Sri Lanka, Indien, Australien

Einkauf

Einkauf

Da diese Frucht bei uns nicht sehr beliebt ist, findet man sie eher nicht in einem üblichen Lebensmittelgeschäft. Ganze Durian und Durian Artikel bekommt man vor allem im Asia Shop oder im Internet zu kaufen. Bei ganzen Früchten sollte die Schale unversehrt sein. Auch ein Schütteltest kann anzeigen ob die Frucht schon reif ist. Wenn sich das Fruchtfleisch beim Schütteln löst und etwas klappert, dann ist sie perfekt zum Verzehr.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Die Durian Frucht wird ein- bis zweimal im Jahr geerntet. Daher gibt es sie von März bis Oktober.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Man kann die ganze Frucht bei Zimmertemperatur lagern. Doch da sie einen sehr unangenehmen Geruch verbreitet, empfiehlt es sich sie in einer Plastiktüte zu geben und so aufzubewahren und recht schnell zu verzehren. Oder man legt eine unreife Durian in einem kühlen Keller. Dort hält sie sich ca. 2 Wochen. Wer sie länger aufbewahren möchte, muss sie in den Kühlschrank legen. Bei kühlen 4- 6°C hält sie sich sogar bis zu 10 Wochen. Einmal angeschnitten gehört sie gut verpackt in den Kühlschrank und sollte innerhalb von 1- 2 Tagen gegessen werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, E, Calcium, Kalium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kupfer

Genius-Küchentipp: 

Den Mutigen gehört die Welt. Nach diesem Motto kann man sich einfach mal an diese Frucht trauen. Doch sie zu bestellen und zu kaufen ist eine Sache aber sie richtig zu öffnen eine andere. Um an ihr hellgelbes und weiches Fruchtfleisch zu kommen, benötigt es etwas Kraft und Geschick. Zum Öffnen braucht man ein gutes Messer und halbiert die Durian entlang ihrer Schalennaht. Nun nimmt man am besten die Hände, aber man sollte vorsichtig sein, da ihre Stachel etwas pieksen. Mit den Händen nun die Frucht mit etwas Kraft langsam auseinanderziehen. So erhält man zwei Hälften mit Fruchtfleisch die man entweder mit einem Löffel oder einem Messer auslöst. Guten Appetit.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.