Gelber Tee

Allgemein

Der echte gelbe Tee, nicht zu verwechseln mit dem gelben Enzian Tee, kommt aus China und ist eine Spezialität. Hier ist er noch nicht ganz so bekannt, aber man kann ihn auch hier vereinzelt im Handel kaufen. Gelber Tee war lange Zeit dem Kaiser und den buddhistischen Mönchen vorbehalten und ist auch heute noch ein besonderer Genuss. Man sagt ihm viele wohltuende und belebenden Wirkungen nach. Doch er ist bis heute eine seltene Teeart. Er wird aus dem weißen Tee gewonnen, der nicht sofort weiterverarbeitet wird. Man wartet bis sich die Blätter durch natürliche Fermentation gelb verfärben.  Er ist nur halb fermentiert, ähnlich dem Oolong Tee. Dann wickelt man ihn in spezielle Tücher und erhitzt diese vorsichtig in großen Pfannen über einen Zeitraum von 3 Tagen. Dieser Produktionsschritt nennt man auch „gelbe Versiegelung“. Dadurch enthält er seine gelbe Färbung und hat wenig Gerbstoffe. Nach der Trocknung wird er noch geröstet und ist erst jetzt fertig zum Verkauf. Gelber Tee gilt als besonders bekömmlich und soll entzündungshemmend wirken. Auch soll er Herz- Kreislaufbeschwerden und Diabetes vorbeugen.

Herkunft

Herkunft

China

Einkauf

Einkauf

Eine gute Wahl beim Teekauf ist, auf Bioware zu achten. Der Geschmack ist meistens besser und intensiver. Die Verpackung sollte unbeschädigt und trocken sein. Auch einen angenehmen Geruch sollte er verströmen. Gelber Tee gehört definitiv zu den teuren Teesorten.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt den gelben Tee ganzjährig in gutsortierten Geschäften und dem Internet zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Tee sollte immer gut verpackt, trocken und dunkel lagert werden. So behält er sein Aroma am besten. Besonders gut hält er sich in speziellen Teedosen.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, Kalium, Fluorid, Zink, Eisen, Calcium, Natrium

Genius-Küchentipp: 

Gelben Tee bereitet man am besten so zu: 5 Teelöffel vom gelben Tee in eine Kanne geben und mit 1 Liter nicht zu heißem Wasser (ca. 80 Grad) aufbrühen. Den Tee maximal 30 Sekunden ziehen lassen. Um sein gesamtes Aroma kennenzulernen, empfiehlt es sich bis zu 5 Aufgüsse von ihm zu machen.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.