Gemüsebrühe

Allgemein

Die Gemüsebrühe ist so etwas wie die Mutter aller Brühen. Sie bildet nicht nur die Grundlage für Suppen, Saucen und andere Gerichte, sondern ist auch die Grundlage für alle Arten von Brühen. Dazu gehören auch alle Brühen die mit Fleisch-, Fisch- oder Geflügelsorten angeboten werden, denn gerade Gemüse hat einen starken würzigen Geschmack. Dieses wird durch langes und langsames vor sich her kochen an das Wasser abgegeben. Während des Kochens reduziert sich das Wasser und so wird der Geschmack immer intensiver. Daher verleihen sie Gerichten jeglicher Art eine besonders würzige Note. Beim Kochen von Gemüsebrühe werden verschiedene Sorten Wurzel-, Knollen- und Lauchgemüse grob geschnitten mit Schalen in Wasser gegeben. Dann kommen noch Kräuter und Gewürze hinzu. Das lässt man alles für mindestens 3 Stunden langsam köcheln. Nach dieser Zeit filtert man die Suppe und lässt sie abkühlen. So erhält man eine Gemüsebrühe, die man leicht selbst zuhause kochen kann. Aber auch in jedem Supermarkt findet man sie als Instant, als Würfel oder flüssig im Glas im Regal und kann sie bequem kaufen.

Herkunft

Herkunft

Weltweit

Einkauf

Einkauf

Wer keine Lust oder Zeit hat seine Gemüsebrühe selbst zu kochen, der kann sie in so gut wie jeden Supermarkt kaufen. Man sollte dabei immer darauf achten, dass keine Geschmacksverstärker verwendet wurden, da Glutamat auch nicht von jedem vertragen wird. Auch sollte kein Hefeextrakt enthalten sein. Dieser ist auch ein Geschmacksverstärker und regt dazu noch den Appetit an. Auch sollte man Bio- Qualität bevorzugen. Die Verpackung bzw. das Glas sollte immer unbeschädigt und das Haltbarkeitsdatum ausreichend lang sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Brühe als Instantpulver, als Würfel gepresst oder auch flüssig im Glas (Fond) ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Selbstgemachte Gemüsebrühe gehört immer in den Kühlschrank. Dort hält sie sich ca. 1 Woche. Gekaufte Brühe hält sich ungeöffnet einige Wochen, wenn sie trocken und kühl gelagert wird. Geöffnet kann sie an Geschmack verlieren und daher sollte man sie innerhalb einiger Wochen aufbrauchen.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, C, E, Kalium, Calcium, Jod, Eisen, Chlor

Genius-Küchentipp: 

Brühen müssen nicht nur als Grundlage für Suppen und Saucen genutzt werden. Auch kann man Reis oder Nudeln in ihr kochen, um diese würziger zu machen. Alternativ gibt man von ihr etwas in Eintöpfe wie auch Pilz-Pfannengerichte. Diese bekommen durch die Gemüsebrühe einen tollen Geschmack und man muss meistens kein Salz mehr zum Gericht geben. Auch beim Fasten wird empfohlen klare Gemüsebrühen zu trinken, da der Körper beim Fasten, wie auch bei anderen Diäten, häufig mit Nähstoffen und Mineralstoffen unterversorgt ist. Doch gerade dann benötigt er Salze und Nährstoffe für den Elektrolythaushalt, damit wir gesund bleiben. Mit Brühe kann man helfen dem Körper diese zuzufügen.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.