Grüner Tee

Allgemein

Der Legende nach, hat der Kaiser Chen-Nung im Jahre 2737 v. Chr. den Tee entdeckt. Der Zufall wollte es, dass der Wind ein paar Teeblätter in seine Tasse mit heißem Wasser wehte. Dort entfaltete der Tee seinen Geschmack und der Kaiser war sehr begeistert von dem neuen Getränk. Von diesem Zeitpunkt an, war der Siegeszug des Tees, nicht mehr aufzuhalten. Auch der grüne Tee fand seinen Weg von China und Japan aus, zu uns nach Europa. Heute schätzen wir ihn nicht nur wegen seinem feinen bitteren Geschmack, sondern vor allem wegen seiner Wirkung. Er ist gut für unsere Immunabwehr, er senkt den Blutdruck, wie auch den Cholesterinspiegel und es wird empfohlen grüner Tee zum Abnehmen zu trinken. Er soll den Abbau von Fett fördern.

Herkunft

Herkunft

China, Japan, Taiwan, Sri Lanka

Einkauf

Einkauf

Eine gute Wahl beim Tee-Kauf ist, auf Bioware zu achten und losen Tee zu bevorzugen statt Beutel. Der Geschmack ist meistens besser und intensiver. Doch egal für welchen man sich entscheidet, die Verpackung sollte unbeschädigt und trocken sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Grünen Tee bekommt man ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Man sollte Tee immer gut verpackt, trocken und dunkel lagern. So behält er sein Aroma am besten.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin A, B, C, E, K, Zink

Genius-Küchentipp: Grünen Tee zubereiten

Je nach Teesorte und Geschmack, bereitet man Tee immer ein wenig anders zu, besonders was das Ziehen lassen angeht. Doch wie lange muss grüner Tee ziehen? Grundsätzlich sollte das heiße Teewasser ein wenig abkühlen, bevor es über die Teeblätter gegossen wird. Man sagt 60 bis 90 Grad heißes Wasser ist ideal, sonst schmeckt der Tee bitter. Grüner Tee hat eine kurze Ziehzeit und diese liegt zwischen 90 Sekunden und maximal 2 Minuten.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.