Kaffir Limette

Allgemein

Die Kaffir Limette, auch Papeda oder Kaffernlimette genannt, kommt aus Asien und wächst an einem Limetten Baum. Sie ist der einfachen Limette, die wir üblich im Handel bekommen, von der Farbe und Größe her sehr ähnlich. Doch in ihrem Aussehen unterscheiden die zwei sich dann doch etwas. Die Kaffir Limette ist weniger glatt an ihrer Schale als die gängige Limette, sie ist eher runzelig. Auch hat sie anders geformte Blätter. Ihre Blätter sind wie Fächer und werden auch „Flügel- Blätter“ genannt.  Was die Kaffir Limette noch unterscheidet ist, dass ihre Farbe während der Reifung von grün zu gelb wechselt. Das ist bei der einfachen Limette nicht der Fall. Kaffir Limetten haben auch nicht so viel Saft wie die anderen Limetten und daher wird vor allem ihre aromatische Schale als Abrieb, wie auch ihre Blätter, zum Würzen von Gerichten genutzt. Den Abrieb und auch die Blätter verwendet man besonders gerne für asiatischen und thailändische Speisen.

Herkunft

Herkunft

Thailand, Indonesien, Afrika, Australien, Sumatra, Philippinen, Brasilien, Mexiko, USA

Einkauf

Einkauf

Kaffir Limetten wie auch Kaffirlimettenblätter, bekommt man überwiegend in Asialäden und im Internet zu kaufen. Auch gutsortierte Supermärkte bieten sie mittlerweile an. Man sollte, egal woher man sie bezieht, auf Bio-Qualität achten. Diese Früchte sind weniger belastet mit Pestiziden.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Kaffir Limetten und Kaffirlimettenblätter ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Kaffir Limetten halten sich einige Tage bei kühleren Temperaturen wie im Keller oder Kühlschrank. Will man sie alsbald verwenden kann sie auch bei Zimmertemperatur gelagert werden. Doch verliert sie so schneller ihr Aroma und trocknet aus. Wenn sie Reif sind, ist ihr Aroma herrlich zitronig.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, C, E, K, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium

Genius-Küchentipp: 

Kaffir Limetten sind viel saurer im Geschmack als einfache Limetten. Daher nutzt man ihren Saft eigentlich nicht. Zudem hat sie auch sehr wenig davon. Aus diesem Grund findet sie ihre Verwendung als Würze in Speisen und nicht in Cocktails wie Caipirinha, Mojito, Daiquiri, Margarita, Cuba Libre oder Cosmopolitan. Für Cocktails verwendet man üblicherweise die gewöhnliche Limette oder die Zitrone. Aber der Abrieb und die Blätter der Kaffir Limette sind eine tolle und aromatische Würze für z. B. ein Thaicurry, eine Kokossuppe oder Plaa Gapong (gedämpfter Fisch). Man gibt entweder die ganze gut abgewaschene Frucht oder in Streifen geschnittene Kaffirlimettenblätter oder den Abrieb der Schale beim Kochen mit ins Gericht. Dort gibt sie dann ihr Aroma in die Speise ab. Bevor man dann das Gericht serviert, müssen die Frucht, der Abrieb oder die Blätter (je nach dem was man genutzt hat) wieder aus der Speise entfernt werden.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.