Lauch

Allgemein

Der Lauch oder auch Porree ist mit den Zwiebeln und dem Knoblauch verwandt. Man unterscheidet je nach Erntezeit zwischen Sommer-, Herbst- und Winterlauch. Der Sommerlauch, hat eine hellgrüne Farbe und einen dünnen Schaft. Ihn kann man sogar roh verzehren. Der Herbst- und Winterlauch hat wiederum einen dickeren Schaft mit dunkelgrünen Blättern. Beide sind herber im Geschmack und sollten gekocht oder zumindest blanchiert werden, da sie sonst nur schwer verdaulich sind.

Herkunft

Herkunft

Griechenland, Deutschland, Italien, Niederlande, Frankreich

Einkauf

Einkauf

Beim Einkauf sollte man auf frische, fest nach oben stehenden Blätter, ohne welke Stellen achten.  Lauch hat sonst schon viele wertvolle Vitamine verloren. Auch die Wurzelhaare sollten weiß und nicht bräunlich sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Reifer Lauch hat das ganze Jahr Saison. Selbst den heimischen Lauch bekommt man von Januar bis November.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Im Kühlschrank fühlt sich der Lauch am wohlsten, dort lässt er sich mehrere Tage aufbewahren. Er verträgt sogar Temperaturen um die 0° Grad.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamine A, B1, B2, C, E, Inulin, Kalium, Natrium

Genius-Küchentipp: Die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten von Lauch

Lauch kann man auf unglaublich viele Arten zubereiten, ob gekocht, gedämpft, gedünstet oder gratiniert, in Eintöpfen und Aufläufen, als Quiches oder Suppe. Auch passt Lauch toll zu Fisch, Fleisch und Wild. Aber nur ganz heller Sommerlauch sollte roh gegessen werden oder leicht blanchiert, dann ist er eine tolle Bereicherung für jeden Sommersalat.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.