Leinöl

Allgemein

Das Leinöl gewinnt man aus den Leinsamen des Flachs oder auch Leinen genannten Pflanze. Schon im antiken Griechenland waren die vielen Vorteile von Leinsamen und das aus ihnen gewonnene Leinöl für die Gesundheit bekannt. Leinöl schmecken leicht nussig-röstig und hat ein gelb-braunes Aussehen, wenn es kaltgepresst ist. Raffiniertes Leinöl ist eher hell gelb. Es riecht leicht würzig nach Heu. Leinöl eignet sich leider schlecht in der warmen Küche, da sein Rauchpunkt sehr niedrig ist. Doch wenn man z. B. einen kleinen Schuss Leinöl direkt vor dem Servieren zum Gericht bzw. zur Suppe gibt, so peppt es jede Speise noch ein wenig auf. In der kalten Küche fühlt sich dieses Öl besonders wohl, ob in Dips, Dressings, Obstsalaten oder auch in Smoothies und Speiseeis ist Leinöl ein Hit. Da Leinöl nicht lange haltbar ist, findet man es so gut wie gar nicht in der Kosmetik. Doch kann man es selbst Zuhause für die Pflege seiner Haut nutzen. Seine gesunden Inhaltstoffe tun unserer Haut besonders gut.

Herkunft

Herkunft

USA, Belgien, Deutschland, Türkei

Einkauf

Einkauf

Leinöl kann nicht sehr lange gelagert werden, daher kann es auch schnell bitter oder ranzig schmecken. Um das zu verhindern sollte man auf kalt und frisch gepresstes Leinöl zurückgreifen. Dieses sollte am besten ungefiltert in Bio-Qualität aus dem Bioladen kommen.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Leinöl ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Leinöl wird am besten an einem dunklen und kühlen Ort gelagert. Der Kühlschrank eignet sich dazu sehr gut. Fest verschlossen hält es sich bis zu 6 Monate. Ist es geöffnet so sollte es innerhalb von 2 bis 4 Wochen verbraucht werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, E, Omega- 3 Fettsäure, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Eisen

Genius-Küchentipp: Leinöl Wirkung auf unsere Gesundheit 

Da dieses Öl sich nicht lange hält, nutzen es viele von uns nicht. Doch ist Leinöl sehr gesund und sollte mehr in unseren Alltag eingefügt werden. Es ist für unsere Haut wie ein Anti-Aging-Mittel und äußerlich angewendet hilft es sogar gegen Narbenbildung bei kleinen Wunden. Innerlich fördert es die Verdauung und kann bei Durchfall ebenso helfen wie bei Verstopfung. Auch bei Bluthochdruck und dem Cholesterinspiegel soll es einen positiven Effekt haben. Doch damit nicht genug. Sogar das Denkvermögen und die Konzentrationsfähigkeit soll dieses Öl fördern. Wenn das nicht alles gute Gründe sind Leinöl in seinen Speiseplan aufzunehmen. Es lohnt sich!

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.