Lollo Rosso/Bionda

Allgemein

Der Lollo Rosso und der Lollo Bionda kommen ursprünglich aus Italien und gehören, wie auch unser heimischer Salatkopf, zu den Blattsalaten. Der Lollo Rosso hat häufig eine kräftige rote Farbe und der Lollo Bionda eine schöne, kräftig grüne. Geschmacklich ist der Unterschied bei den verschiedenen Salatsorten nicht so groß, aber man kann allgemein sagen, dass der Lollo Bionda in der Regel etwas milder schmeckt, als der Lollo Rosso. Dieser ist durchaus würziger in seinem Geschmack.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Frankreich, Niederlanden, Italien

Einkauf

Einkauf

Beim Einkauf sollte man darauf achten, dass sich die Blätter fest anfühlen, die Farbe kräftig ist und keine welken Blätter vorhanden sind. Auch den Strunk mit der Schnittstelle sollte man sich anschauen, dieser sollte frisch und leicht feucht sein, nicht dunkel und matschig.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Treibhausware bekommt man im Handel ganzjährig. Frisch vom Feld erhält man ihn von Juni bis Oktober auch auf Märkten.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Am besten ist es, wenn man den Salat in ein feuchtes Tuch schlägt und in das Gemüsefach des Kühlschrankes legt. Dort hält er sich bis zu 3 Tage.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, Kalium, Eisen, Calcium

Genius-Küchentipp: Die Zubereitung von Lollo Bionda

Lollo Bionda ist im Geschmack eher fein und mild. Genau deshalb lässt er sich gut mit anderen, aromatischeren Salatsorten wie z. B. Rucola oder Radicchio kombinieren. Dazu noch ein pikantes Dressing und Zutaten wie Ziegenkäse oder Putenbrust, dann ist er ein Genuss. Die krausen Blätter dieses Salates, eignen sich auch hervorragend zum Dekorieren von kalten Platten.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.