Allgemein

Bei der Minze kann man sich schon fast fragen, ob sie eher zu den Würzkräutern oder zu den Heilmitteln, gezählt werden muss. Minze ist ein robustes Kraut das gut, schnell und fast überall wachsen kann und sie begegnet uns von früh bis spät. Wir finden sie in der Zahnpasta, im Mundwasser, im Tee, in Schokolade, in herzhaften wie süßen Speisen, in Kosmetika, in der Medizin und vieles mehr. Es gibt sie als Gartenminze, als Pfefferminze, als Zitronenpfefferminze und noch fast 30 Sorten mehr. Ihre Besonderheit unter den ganzen Gartenkräutern, verdankt die Minze ihrem besonderen ätherischen Öl, dem Menthol. Es hilft bei Husten, Kopf- und Halsweh ebenso wie es uns in Speisen und Getränken erfrischt und belebt.

Herkunft

Herkunft

Asien, Südamerika, Afrika, Spanien, Deutschland, USA

Einkauf

Einkauf

Die frische Minze, egal ob in Töpfen oder im Schälchen abgeschnitten, sollte immer saftig im kräftigen Grün erscheinen und keine welken Blätter haben. Ihr Geruch ist frisch und wenn man ein Blatt zwischen den Fingern leicht reibt, entfaltet sich ihr typischer Menthol- Geruch sofort. Die Verpackung von getrockneter Minze sollte immer unbeschädigt, fest verschlossen und trocken sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Minze bekommt man bei uns ganzjährig als Treibhausware und auch getrocknet im Handel. Frische Minze aus dem Garten erntet man von Mai bis September.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Minze kann in kleinen Töpfen auf der Fensterbank gut gehalten werden, so dass man nach Bedarf sich immer etwas davon abpflücken kann. Abgeschnittene Minze sollte in ein feuchtes Küchenpapier geschlagen und dann im Kühlschrank gelagert werden. So hält sie sich weiter 2- 3 Tage.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin C, Kupfer, Kalium, Magnesium, Eisen, Calcium

Genius-Küchentipp: Verwendung von frischer Minze in der Küche

Frische Minze sollte man nicht nur zum Garnieren von Speisen und Getränken nutzen, da ihr Geschmack einfach toll zu vielen Gerichten passt. Aber man sollte etwas beachten, frische Minze verliert ihr Aroma ganz schnell, wenn sie mitgekocht wird. Daher empfiehlt es sich diese für kalt Speisen und Getränke zu verwenden. Egal ob gehackt oder geschnitten drübergestreut oder in ganze Blätter dazu gegeben. Getrocknete Minze wiederum behält ihr Aroma sehr gut bei Hitze (z. B. Tee ) und kann daher wunderbar zum Kochen verwendet werden.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.