Orangensaft

Allgemein

Für viele von uns ist der frisch gepresste Orangensaft das Sinnbild eines gesunden Frühstücks. Das liegt zum einen an seinem hohen Vitamin A und C-Gehalt und zum anderen hat er viele Antioxidantien, die freie Radikale im Körper abfangen und somit nicht unsere Körperzellen schädigen können. Aber natürlich schmeckt er auch sehr gut, aber nicht direkt nach dem Zähneputzen. Warum das so ist, liegt an dem Tensid Natriumlaurylsulfat, das in den Zahncremes steckt. Dieses Tensid hilft bei der Reinigung der Zähne, aber er lässt die Geschmackszonen auf der Zunge eher die Bitterstoffe rausschmecken. Doch wenn man nicht als Erstes nach dem Putzen den Orangensaft trinkt, dann verschwindet dieser Effekt. Gekaufter Orangensaft aus Flaschen oder Tetrapack besitzt leider nicht mehr die wertvollen Vitamine. Daher lohnt es sich immer wieder ihn selbst frisch auszupressen und zu genießen. Wem der Saft zu süß ist, der kann ihn auch prima mit Mineralwasser oder Sekt verlängern.

Herkunft

Herkunft

USA, Italien, Spanien, Südamerika, Nordafrika

Einkauf

Einkauf

Gekaufter Orangensaft sollte eine unbeschädigte Verpackung und ein ausreichend langes Haltbarkeitsdatum haben. Auch sollten keine Zusatzstoffe und Konservierungsmittel enthalten sein. Zum selbst Auspressen sollte man die Saft-Orange kaufen. Diese Orangen sind saftiger als andere Orangen.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Gekauften Saft bekommt man ganzjährig im Handel. Wer lieber selbstgemachten Saft trinkt, der bekommt aber auch das ganze Jahr über viele Sorten Orangen zum Auspressen auf Märkten und im Handel.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Gekauften Saft sollte man kühl, dunkel und trocken lagern. Dazu eignet sich der Keller gut. Angebrochene Packungen und Flaschen gehören immer in den Kühlschrank. Dort halten sie sich bis zu 4 Tage. Frischgepressten Orangensaft trinkt man direkt oder stellt ihn in den Kühlschrank und verzehrt ihn noch am gleichen Tag.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, C, Calcium, Kalium, Natrium, Eisen, Zink, Folsäure

Genius-Küchentipp: 

Wer frisch gepressten Orangensaft zum Frühstück genießen möchte, der sollte entweder einen Entsafter oder eine von Hand zu nutzende Zitronenpresse nehmen. Im Handel und auch auf dem Wochenmarkt kann man die Saft-Orangen kaufen. Wie der Name schon sagt, eignen sie sich besonders gut zum Saft machen. Wenn man dann noch vor dem Auspressen die Orangen ein paar Mal mit sanftem Druck hin und her rollt, dann wird das Fruchtfleisch gelockert und der Ertrag beim Auspressen größer. Für ein Glas Orangensaft benötigt man ca. 5 kleine oder 3 große Orangen. Der frische Saft sollte aber kurz nach dem Auspressen auch getrunken werden, da sonst die Vitamine durch Oxidation verloren gehen.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.