Oregano

Allgemein

Oregano gehört zu der Familie der Lippenblütler und kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Man kann wilden Oregano dort sogar in Eichen- und Kiefernwäldern sowie auf sonnigen Wiesen finden und pflücken. Geschmacklich wird er mit Majoran verglichen. Die ätherischen Öle und die enthaltenen Gerb- und Bitterstoffe der Pflanze harmonisiert mit sehr vielen Gerichten und ist besonders in der italienischen, spanischen, griechischen und türkischen Küche zu Hause. Super lecker schmeckt Oregano auf Pizza, in Tomatensaucen und im griechischen Bauernsalat!

Herkunft

Herkunft

Italien, Griechenland, Türkei, Spanien

Einkauf

Einkauf

Oregano kann man frisch und getrocknet kaufen. Frischer Oregano hat kräftige Blätter und keine welken Stellen, sein Aroma ist würzig und frisch. Die Verpackung von getrocknetem Oregano sollte fest geschlossen, trocken und lichtdicht sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Oregano ganzjährig im Handel als Treibhausware. Oregano vom Feld bekommt man von Juli bis Oktober.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Getrockneter Oregano hält sich luftdicht, kühl und trocken gelagert bis zu einem Jahr. Frischer Oregano im Bund sollte in einem Frischhaltebeutel im Kühlschrank gelagert werden, dort hält er sich gute 2 Tage.

Nährstoffe

Nährstoffe

Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Kalium, Calcium, Magnesium, Vitamin C

Genius-Küchentipp: Oregano in der Küche verwenden

Oregano kennen wir so gut wie nur auf Pizza aber das wird diesem vielseitigen und leckeren Gewürz nicht gerecht. Versuchen Sie es doch mal zu Lamm und Gemüse oder als Gemisch mit Chilli, Knoblauch und Kümmel. Das sind wunderbare Geschmackskombination die einfach toll miteinander harmonisieren. Oder probieren Sie es einfach mal in Smoothies, es gibt einen würzig-leckeren Geschmack.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.