Sardinen

Allgemein

Die Sardinen sind mit den Heringen verwandt und wurden bereits von den alten Römern geschätzt. Man bekam sie überall zu kaufen egal ob in gesalzener, marinierter, eingelegter oder geräucherter Form. Heute sind uns die Sardinen vor allem aus Dosen in Öl eingelegt bekannt. Doch wer denkt, dass sie einfach nur ein öliger Dosenfutter-Snack sind, der irrt sich. Sardinen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D und Calcium. Bereits 4- 5 Sardinen können den Tagesbedarf von über 40% decken. Das erklärt vielleicht auch ihre hohe Beliebtheit besonders in den Fanggebieten rund ums Mittelmeer. Manche Fische fangen sie noch auf traditionelle Art bei Nacht mit Licht. Das lockt sie in Schwärmen an und so werden sie dann abgefischt. Dort kommen diese kleinen silbrigen Fische von nur 10 bis 26 cm Länge besonders gerne gegrillt auf den Teller. Sardinen kommen aber nicht nur im Mittelmeer vor, sondern sie werden auch mit Schlepp- und Stellnetzen im Nordatlantik gefangen.

Herkunft

Herkunft

Frankreich, Italien, Spanien, Portugal

Einkauf

Einkauf

Sardinen kann man frisch, gefroren und in Öl eingelegt kaufen. Wie bei allen frischen Fischen gilt, dass er nicht fischig riechen darf. Wenn sie salzig nach Meerwasser duften, dann hat man frische Ware vor sich. Für tiefgefrorene und eingelegte Ware gilt, dass die Verpackung unbeschädigt und das Haltbarkeitsdatum ausreichend lang sein sollte.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Sardinen ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Frischer Fisch sollte nach dem Kauf direkt gekühlt werden. Da er nicht zu lange gelagert werden kann, sollte er innerhalb von 2 Tagen verzehrt werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, D, E, Kalium, Calcium, Phosphor, Natrium, Eisen, Omega-3-Fettsäuren

Genius-Küchentipp: Sardinen grillen

Gegrillte Sardinen sind etwas wirklich Feines für jede Grillparty. Eine besonders tolle Zubereitungsart ist es, wenn man sie zuvor mariniert und so für mindestens 2 Stunden durchziehen lässt. Für die Marinade braucht man ca. 250 g frische küchenfertige Sardinen pro Person. Des Weiteren benötigt man 100 ml Olivenöl, Zitronensaft und Abrieb von 1 Zitrone, 2 kleine Gläser Weinbrand (1 Gläschen für die Marinade und 1 Gläschen für den Grillmeister). Schließlich braucht man 1- 2 Chilischoten in Streifen geschnitten, 1- 2 Zweige Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer. Alle Zutaten zusammenfügen und gut vermischen. Dann die Sardinen in eine Form geben und mit der Marinade bedecken.Frischhaltefolie darüber und ab in den Kühlschrank. Kurz vor dem Grillen dann aus der Marinade nehmen und die Fischchen für ca. 4 Minuten pro Seite auf den Grill geben. Fertig.<>

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.