Schmand

Allgemein

Ob man es glaubt oder nicht, Schmand ist eigentlich nur ein Nebenprodukt von sauer gewordener Milch bzw. Sahne. Dieses passiert bei der Herstellung von Milch zur Sahne. Das Produkt wird fermentiert (das ist die Zugabe von Milchsäurebakterien) dabei versteift die Sahne/ Milch und wird fest und säuerlich. Sein Fettgehalt liegt bei mindestens 20% aber nicht über 30%, dann würde man von Crème Fraîche sprechen. Schmand kann man vielfältig in der Küche einsetzten, da sein feiner, säuerlicher Geschmack wunderbar zu Salaten, Soßen, Gemüse und auch als Dips zum Fingerfood passt. Man kann mit Schmand kochen oder auch backen.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Niederlande, Österreich, Belgien, Frankreich, Dänemark

Einkauf

Einkauf

Schmand gibt es in allen Supermärkten und er wird meistens im Kühlregal zu finden sein. Die Verpackung sollte unbeschädigt und das Haltbarkeitsdatum ausreichend sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Schmand ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Schmand sollte kühl gelagert werden, am besten im Kühlschrank. Nach dem Anbruch sollte man es bald verzehren.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, E, Calcium, Kalium, Phosphor, Zink, Eisen

Genius-Küchentipp: Der Unterschied zwischen Schmand, Crème Fraîche und Saurer Sahne

Viele fragen sich worin der Unterschied von Schmand und Crème Fraîche besteht. Auch mit saurer Sahne wird Schmand oft verwechselt, da saure Sahne eine gut Alternative zu Schmand ist. Der Unterschied liegt hauptsächlich im Fettgehalt, bei saurer Sahne ist es mindestens 10 %, bei Schmand 20-28 % und bei Crème fraîche mindestens 30 %. Auch vom Geschmack gibt es kleine Unterschiede, Schmand ist weniger sauer und dafür etwas cremiger im Mund.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.