Scholle

Allgemein

Die Scholle, auch Goldbutt genannt, gehört zu den Plattfischen. In Europa ist sie wohl einer der beliebtesten und wirtschaftlich bedeutendsten Speisefische. Typisch und damit auch ein eindeutiges Erkennungsmerkmal, sind ihre roten Pigmentpunkte an der Oberseite des Körpers. Das Fleisch der Scholle ist weiß und fest. Ihr Geschmack ist aromatisch und kräftig, ein toller Genuss. Die Scholle kommt vom Nordatlantik bis Gibraltar, aber auch im Mittelmeer, wie auch im Schwarzen Meer ist sie zu finden. Ihr größtes Vorkommen ist aber in der Nordsee und westlichen Ostsee. Sie lebt in einer Tiefe von 10 bis 200 Metern, nur im Schwarzen Meer lebt sie sogar in einer Tiefe von bis zu 400 Metern. Gefangen werden dürfen nur Schollen die mindestens 25 cm Länge erreicht haben, damit die Bestände im Meer nicht überfischt werden.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Portugal, Niederlande, Skandinavien, Ukraine

Einkauf

Einkauf

Wie bei allen frischen Fischen, gilt auch hier, er darf nicht unangenehm nach Fisch riechen, die Augen sollten klar sein, sein Fleisch fest und die Kiemen rot nicht grau. Auch sollte man auf das MSC-Siegel achten. Dieses Siegel, signalisiert dem Verbraucher, dass es sich um ein Produkt aus garantiert umweltverträglich bewirtschafteter Fischerei handelt. Dies gilt auch bei tiefgekühltem Fisch. Bei der Scholle sollte man zu dem darauf achten, dass die roten Pigmentpunkte deutlich zu erkennen sind. Sie garantieren die Frische des Fisches.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Die Schollen haben ganzjährig Saison aber besonders delikat sind die im Frühling gefangenen Jungexemplare. Tiefgekühlt ist die Scholle auch ganzjährig erhältlich.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Nach dem Kauf sollte Fisch auf direktem Wege wieder gekühlt werden. Zuhause im Kühlschrank kann man das frische Fischfilet ein bis zwei Tage aufbewahren. Tiefgekühlt einige Wochen.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin B, D, Natrium, Kalium, Magnesium, Zink, Selen, Jod

Genius-Küchentipp: Scholle zubereiten

Da die Schollen ihren typischen aromatischen Eigengeschmack haben, sollte man sie ohne viel drum herum zubereiten. Und so wird Scholle zubereitet: Es genügt vollkommen sie in etwas Mehl zu wenden und anschließend nur kurz in Butter zu braten. Dies gilt besonders für die jungen Maischollen, da sie eine wahre Delikatesse sind. Aber was passt zu Schollenfilet? Am besten Gurkensalat und Bratkartoffeln.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.