Schwertfisch

Allgemein

Der Schwertfisch ist kein deutscher Fisch. Man findet ihn, obwohl er sehr wohlschmeckend ist, hier eher in den richtig guten Restaurants. Tiefgefroren oder in Dosen, ist er in manchen Supermärkten und Asialäden zu finden. Auch als Trockenfisch kann man ihn manchmal dort kaufen. Anders ist es im asiatischen- und Mittelmeer Raum. Dort kommt er her und ist häufig als Hauptgericht zu bekommen. Er liebt warme tropische Meere mit Wassertemperaturen von 24° C. Das ist wichtig für den Schwertfisch, denn diese Temperatur braucht das Schwertfischweibchen um laichen zu können. Er kann über 2 Meter lang werden und kommt in Wassertiefen von bis zu 1500 Metern vor. Sein Fleisch gehört zu den teuersten der Welt und ist besonders fest und aromatisch.

Herkunft

Herkunft

Asien, Portugal, Italien, Spanien

Einkauf

Einkauf

Wie bei allen frischen Fischen, gilt auch hier, dass er nicht unangenehm nach Fisch riechen darf. Sein Fleisch sollte fest und rot sein. Bei Trockenfisch und Konserven gilt, dass die Verpackung unbeschädigt und das Haltbarkeitsdatum ausreichend lang sein sollte.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man kann Schwertfisch ganzjährig im Handel bekommen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Schwertfisch sollte, wie andere Sorten von frischem Fisch auch, nach dem Kauf direkt gekühlt werden. Da er nicht lange gelagert werden kann, sollte er innerhalb von 1 bis 2 Tagen verzehrt werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, C, D E, Kalium, Phosphor, Schwefel, Zink, Eisen, Fluorid

Genius-Küchentipp: 

Schwertfisch Steak ist etwas ganz Besonderes und schmeckt fantastisch. Für den richtigen Genuss dieses Fleisches sollte man sich etwas Zeit nehmen. Man nimmt pro Portion ein Steak von ca. 200 g Gewicht und übergießt es mit einer Marinade aus Olivenöl, Zitronen- und Zwiebelscheiben, Lorbeer Blättern, Oregano und frisch gemahlenen Pfefferkörner. So lässt man den Fisch für gute 3 Stunden ziehen. Nach dieser Zeit kann man das Steak entweder in der Pfanne oder noch besser auf dem Grill für ca. 4 bis 5 Minuten pro Seite geben. Der Fisch ist perfekt gebraten, wenn er im Inneren noch zart rosa ist. Mehr als etwas Baguette, Salat und einen guten Wein bedarf es dann nicht mehr für den perfekten Genuss.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.