Spaghettikürbis

Allgemein

Der Spaghettikürbis ist ein Gartenkürbis der schon etwas früher im Jahr, als andere Sorten geerntet werden kann. Ursprünglich kommt er aus China und wird heute aber auch in den USA und Europa angebaut. Leider wird man ihn eher selten im Supermarkt finden. Doch man kann ihn selbst im Garten anbauen und auch so mancher Bauer bietet ihn auf Wochenmärkten an. Da die Nachfrage nach dieser Sorte steigt, ist die Chance groß, dass auch er immer häufiger seinen Weg in die Supermärkte schaffen wird. Er ist nicht der größte Vertreter der Kürbisse mit seinen ca. 25 cm Länge und ca. 800- 1500 g Gewicht. Sein Fruchtfleisch ist hell gelb und seine Fasern erinnern ganz leicht an Spaghetti. Daher hat er auch seinen Namen. Vom Geschmack her erinnert er ein wenig an Zucchini. Aber seine Schale ist sehr hart und bedarf etwas Kraft zum Öffnen. Einmal geöffnet eignet er sich wunderbar zum Füllen und zum Überbacken.

Herkunft

Herkunft

Asien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Israel, USA

Einkauf

Einkauf

Eine gute Qualität erkennt man bei Kürbissen daran, dass sie eine feste unbeschädigte Schale haben. Auch der Stielansatz sollte ohne Beschädigungen sein. Wenn ein Kürbis reif ist, so hört er sich hohl an, wenn man auf ihn klopft.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt ihn in Deutschland von Anfang August bis Dezember. Dann findet man ihn aber eher auf Märkten oder direkt beim Bauern. Seltener findet man ihn in Supermärkten.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Kürbisse können recht lange gelagert werden. Am besten gelingt dies, wenn man sie kühl und trocken im Keller oder kleine Exemplare, im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt. So kann man sie gute 2 Monate lagern. Hat man aber den Kürbis angeschnitten, so sollte man die Reste entweder in Frischhaltefolie oder in Frischeboxen packen und im Kühlschrank lagern. Einmal angefangen sollte ein Kürbis dann innerhalb von 5 Tagen verzehrt werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin A, B, C, E, Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor

Genius-Küchentipp: Spaghettikürbis Rezept

Der Spaghettikürbis eignet sich wunderbar zum Füllen und Überbacken. Richtig lecker ist er gefüllt mit Spinat und Feta. Dazu für 2 Portionen je 1 Kürbis halbieren und die Kerne entfernen und mit Öl von innen bestreichen. Dann legt man die Kürbishälften, mit der Schnittfläche nach unten, auf ein Backblech mit Backpapier. So kommt er für 30- 60 Minuten, je nach Größe des Kürbisses, in den Backofen bei 180°C Grad. Wenn die Schale eine schöne Bräunung hat und man mit einer Gabel leicht in das Fleisch piksen kann, dann ist er fertig. In der Zwischenzeit nimmt man ca. 200 g Blattspinat, 1 fein gehackte Zwiebel, 100 g Feta gewürfelt, 50 g Sahne, Salz, Muskatnuss und Pfeffer. Die Zwiebel in einen Topf anrösten und den Blattspinat dazu geben. Das Ganze für ca. 5 bis 10 Minuten dünsten und mit der Sahne ablöschen. Nun mit den Gewürzen abschmecken und weitere 5 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Wenn der Kürbis etwas abgekühlt ist, lockert man sein Fleisch mit einer Gabel auf. Jetzt bricht man den Feta in die Spinat-Sahne Mischung und vermengt alles gut miteinander. Jetzt die Mischung in die Hälften füllen und mit dem Fleisch etwas verrühren. So gefüllt kommen die Kürbishälften für weitere 15 Minuten in den Backofen. Danach sofort heiß servieren und genießen.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.