Speck

Allgemein

Der Speck wird in erster Linie aus Schweinefleisch hergestellt und wird auf sehr viele Arten in der Küche verwendet. Speck besteht aus dem Fettgewebe, das zwischen Haut und Muskeln liegt. Er ist mal mit mehr und mal mit weniger Fett durchzogen. Besonders fettreich ist der Rückenspeck, der aus der Rückenpartie des Schweines gemacht wird. Als gut durchwachsen gilt der Teil aus dem Bauch (Bauchspeck) und dem Teil aus der Hüfte (Schinkenspeck). Speck wird schon seit Jahrhunderten hergestellt und verwendet. Er wird überwiegend luftgetrocknet. Dies ist eine sehr alte Form der Konservierung von Fleisch. Aber man kann ihn auch gepökelt, gegart oder geräuchert kaufen. Da Speck sehr aromatisch und kräftig schmeckt, passt er toll zu herzhaften Gerichten. Wegen seines salzigen Geschmacks ist er auch ein fester Bestandteil jeder Brotzeit. Pur nur mit etwas Brot, Käse, Wein und Rettich gereicht rundet er jeden schönen Tag ab, den man in der Natur verbracht hat. Speck finden wir auch als Bestandteil in vielen Würsten und Wurstsorten.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich

Einkauf

Einkauf

Wer Speck kaufen möchte, sollte immer darauf achten, dass er gut durchwachsen ist, da er dann besonders schmackhaft ist. Eingeschweißter Speck sollte eine unbeschädigte Verpackung und ein ausreichend langes Haltbarkeitsdatum habe.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Speck kann man ganzjährig im Handel bekommen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Der Speck sollte immer im Kühlschrank gelegt werden und man sollte auf das Haltbarkeitsdatum achten.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin B, E, Natrium, Kalium, Phosphor, Magnesium, Eisen

Genius-Küchentipp: Speck mit Bohnen

Wer herzhaftes Essen mag, der wird Bohnen mit Speck lieben. Besonders in der kalten Jahreszeit ist es ein Rezept, das uns so richtig gut schmeckt und durchwärmt. Dazu nimmt man für zwei Portionen ca. 300 g grüne küchenfertige Bohnen frisch oder tiefgekühlt, 150 g Speck gewürfelt, 1 kl. Zwiebel gewürfelt, 1 EL Butter, 1 TL Bohnenkraut und etwas Öl, Salz und Pfeffer. Die Bohnen in Salzwasser ca. 5- 10 Minuten kochen und dann abschütten. Die Butter und etwas Öl in einem Topf erhitzen und den Speck mit den Zwiebeln kross anbraten. Dann die Bohnen dazugeben und mit Bohnenkraut, Salz und Pfeffer abschmecken. Alles für weitere 10 bis 20 Minuten bei niedriger Temperatur ziehen lassen. Fertig! Dazu passen Salzkartoffeln.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.