Stockschwämmchen

Allgemein

Die Stockschwämmchen sind Pilze, die zu den Ständerpilzen gehören. Ihr Hut kann bis zu 8 cm breit werden. Ihre Farbe ist goldgelb-braun, ähnlich wie Honig und Zimt. Sie wachsen direkt am Holz. Dabei bevorzugen sie vor allem abgestorbene Bäume. Dort findet man sie dann in großen Mengen. Stockschwämmchen haben einen starken Pilzgeschmack und sind daher nicht für jeden geeignet. Doch gerade dieser ausgeprägte Geschmack macht sie Ideal für Suppen und Soßen zum Würzen. Wer diesen Pilz mal probieren möchte, der sollte sich aber auf keinen Fall alleine auf die Suche im Wald nach ihm machen. Bei diesem Pilz gibt es eine Verwechslungsgefahr mit anderen, giftigen Pilzen. Daher sollte man nur den Pilz-Profis das Sammeln von diesem Pilz überlassen. Auch sollte man wissen, dass er nicht roh verzehrt werden darf.

Herkunft

Herkunft

Nordamerika, Europa, Russland

Einkauf

Einkauf

Da dieser Pilz vor allem zum Würzen genutzt wird, bekommt man ihn in erster Linie getrocknet zu kaufen. Hier gilt wie immer; die Verpackung sollte trocken und unbeschädigt sein. Auch das Haltbarkeitsdatum darf nicht überschritten sein. Bei frischen Pilzen achtet man darauf, dass sie ohne Druckstellen und Verfärbungen sind.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man kann die Stockschwämmchen in getrockneter Form ganzjährig im Handel bekommen. Frisch sind sie eher mal auf dem Markt und weniger im Supermarkt von Mai bis November erhältlich.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Frische Pilze sollten im Kühlschrank gelagert werden. Alternativ ist auch eine Aufbewahrung im Keller oder kühlem Vorratsraum möglich.  Dort halten sie sich ca. 2-3 Tage. Bei getrockneten Pilzen achtet man darauf, dass sie gut verschlossen, trocken und kühl gelagert werden. So halten sie sich über viele Wochen.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin D, Natrium

Genius-Küchentipp: 

Bei frischen Stockschwämmchen verwendet man nicht die Stiele, da diese zäh und bitter schmecken können. Daher trennt man den Hut immer vom Stiel. Der Hut wird dann gründlich mit kaltem Wasser gewaschen. Nun die Hütchen trockentupfen und zusammen mit Butter und Zwiebeln in einer Pfanne anbraten. Das Ganze dann mit Sahne ablöschen und ein wenig köcheln lassen. Dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischem Baguette servieren. Noch ein Tipp; getrocknete Stockschwämmchen schmecken sehr intensiv, daher immer zurückhaltend mit ihnen Suppen und Soßen würzen. Weniger ist hier mehr.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.