Süßholz

Allgemein

Die Süßholzstaude wächst im asiatischen Raum und auch im Mittelmeergebiet ist sie zu Hause. Sie ist nicht winterfest und braucht Wärme. Die Staude kann bis zu 2 Meter hochwachsen und hat bläulich, violett-weiße Blütentrauben. Doch das wirklich besondere an ihr, ist ihre Wurzel! Schon seit Jahrtausenden ist sie als Heilwurzel bekannt und wird bis heute sehr geschätzt. Ihre Inhaltstoffe wie z.B. Glycyrrhizin, besitzt etwa die 50-fache Süßkraft von Rohrzucker. Auch soll Süßholz gut gegen Husten, Magengeschwüre, Entzündungen und bei der Zahnhygiene helfen. Sie verleiht Lakritze und anderen Süßspeisen/Naschereien eine angenehme Süße. Ihr Geschmack erinnert entfernt an Anis und Fenchel. Wenn man, laut einer alten Redewendung "Süßholz raspelt", dann schmeichelt man jemandem oder man will sich bei anderen Menschen beliebt machen. Die Verbindung zur Heilpflanze Süßholz besteht wohl darin, dass man früher durch Süßholzwurzel raspeln die Wurzel zerkleinert hat und damit Naschwerk gesüßt wurde.

Herkunft

Herkunft

Asien, Mittelmeerraum, Arabischer Raum

Einkauf

Einkauf

Süßholz bekommt man bei uns als Stangen, geschnitten, geraspelt oder auch gemahlen zu kaufen. Man sollte darauf achten, dass die Wurzel aus kontrolliert, biologischem Anbau kommt, damit die gesunde Wirkung dieser Wurzeln nicht beeinträchtig wird.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Süßholzwurzel ganzjährig in Apotheken und in Kräuter-Teegeschäften/Abteilungen zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Süßholzwurzel sollte trocken und gut verschlossen gelagert werden. So behält sie sehr lange ihr Aroma und kann sogar über Jahre aufbewahrt werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin B, C, Kalium, Phosphor, Chlorid, Eisen, Mangan, Zink

Genius-Küchentipp: 

Man kann Süßholzwurzel pur kauen, allerdings sollte sie dann aus biologischem Anbau und frei von Pestiziden sein. Süßholz kauen kann bei der Rauchentwöhnung helfen und hilft auch gegen Heißhunger. Aber man sollte ein paar Dinge beachten: Schwangere, Diabetiker oder Menschen mit Nierenproblemen, sollten sehr vorsichtig bei der Einnahme dieser Wurzel sein. Süßholz hat bei längerer Einnahme und/oder höherer Dosierung Nebenwirkungen. Süßholz kann Kaliummangel hervorrufen und damit verbunden Blutdruck- und Nierenprobleme verursachen.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.