Traubensaft

Allgemein

Es gibt ihn in Weiß und in Rot. Man keltert ihn seit Jahrtausenden und das nicht nur um Wein aus ihm zu machen. Denn auch der pure Traubensaft, ist super gesund und lecker. Saft aus sonnengereiften Trauben steckt voller gesundheitsfördernder Substanzen und daher sollte auch ein gekaufter Saft immer zu 100% aus Trauben bestehen. Beide Sorten Traubensaft sind gut für unsere Gesundheit aber der rote Saft hat eine Menge Flavonoide. Diese stecken vor allem in der Schale der Weintrauben. Genau diese Flavonoide wirken entzündungshemmend und antiallergisch im menschlichen Körper. Dadurch soll das Risiko einer Gefäßverstopfung verringert werden. Aber Traubensaft ist auch sehr süß und daher nicht jedermanns Geschmack. Doch da lässt sich leicht Abhilfe schaffen. Einfach mit Mineralwasser verlängern. So als Trauben-Schorle genossen erfrischt sie und fördert unsere Gesundheit.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland, Südafrika

Einkauf

Einkauf

Gekaufter Traubensaft sollte eine unbeschädigte Verpackung und ein ausreichend langes Haltbarkeitsdatum haben. Auch sollten keine Zusatzstoffe und Konservierungsmittel enthalten sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Gekauften Saft bekommt man ganzjährig im Handel. Wer lieber selbstgemachten Saft trinkt, der erntet seine Trauben von September bis November. Man bekommt aber auch das ganze Jahr über verschiedene Sorten Trauben zum Auspressen auf Märkten und im Handel.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Gekauften Saft sollte man kühl, dunkel und trocken lagern. Dazu eignet sich der Keller gut. Angebrochene Packungen und Flaschen, gehören immer in den Kühlschrank. Dort halten sie sich bis zu 5 Tage. Selbstgemachter Traubensaft kann in sterilen Gläsern/ Flaschen bis zu 6 Monate im Keller aufbewahrt werden. Angebrochene Flaschen gehören wie bei gekauften Säften, in den Kühlschrank und sollten innerhalb von 4 Tage verzehrt werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, C, E, Calcium, Kalium, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer

Genius-Küchentipp: 

Für 2 Gläser Traubensaft benötigt man ca. 600 g Trauben. Es ist egal ob man rote oder weiße Trauben nimmt. Man kann sie natürlich beide zum Pressen benutzen. Die Trauben muss man gut abwaschen und von den Stielen befreien. So kommen sie dann in den Entsafter und man lässt sie durchlaufen. Hier lohnt es sich immer den Trester noch einmal durch den Entsafter zu geben. Ein bisschen Rest-Saft erhält man meistens noch dazu. Den fertigen Saft, falls noch etwas Haut dabei sein sollte, gibt man durch ein feines Sieb mit einem Tuch. So frisch schmeckt der Traubensaft besonders gut.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.