Weizenbier

Allgemein

Das Weizenbier ist eine Biersorte unter rund 5000 Bieren von ca. 1350 Brauereien bei uns in Deutschland. Was alle Biere gemeinsam haben ist, dass sie aus Gersten- oder Weizenmalz, Hopfen, Hefe und Wasser hergestellt werden, aus denen ein vergorener ‚Trunk‘ erzeugt wird. Dieser Trunk wird nach der Gärung, die Wochen dauern kann, dann als Bier abgefüllt und getrunken. Doch was macht das Weizenbier zu einem der beliebtesten Biere? Nun, mal ganz abgesehen davon, dass das Weizenbier eins der gesündesten Biere ist und gut schmeckt, hat es einen besonders hohen Anteil an Weizenmalz, aus dem es gebraut wird. Auch hat Weizenbier einen sehr hohen Kohlensäuregehalt. Das macht es dadurch extrem spritzig und so beliebt. Dieses Bier ist auch mit seinen 5,4 Volumenprozenten Alkoholanteil etwas höher als das beim Pils. Doch auch beim Weizenbier selbst gibt es unterschiedliche Sorten. So nennt man ungefiltertes Weizenbier ‚Hefeweizen‘ und wenn die Hefe vollständig herausgefiltert wurde, dann nennt man das daraus entstandene klare Bier ‚Kristallweizen‘. Sogar alkoholfreies Weizenbier bekommt man im Handel zu kaufen. Aber für alle Sorten gilt, besonders lecker schmeckt es gut gekühlt.

Herkunft

Herkunft

Deutschland

Einkauf

Einkauf

Bierflaschen wie auch Kästen und Fässer, sollten immer unbeschädigt und kühl sein. Auch auf das Haltbarkeitsdatum sollte man achten, da auch das bei Bieren, trotz Alkoholgehalt, ablaufen kann.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Weizenbiere wie auch alle anderen Sorten Bier ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Bier kann man ungeöffnet kühl lagern. Das kann der Kellerraum ebenso sein wie der Kühlschrank. Geöffnete Flaschen gehören in den Kühlschrank und sollten noch am gleichen Tag getrunken werden, da es sonst schal schmeckt.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin B, Kalium, Chlorid, Phosphor, Kupfer, Mangan, Zink

Genius-Küchentipp: 

Weizenbier muss man nicht immer nur pur genießen, auch wenn es hervorragend schmeckt. Toll ist auch ein Drink mit Weizenbier und Holunderblütensirup, ein quasi Weizenbier Hugo. Dazu für 2 Gläser 500 ml kühles Kristallweizen, 20 ml Zitronensaft, 1- 2 EL Holunderblütensirup, 2 Stiele Minze und einige Eiswürfel nehmen. Die Minzblätter auf 2 Gläser verteilen. Dann den Zitronensaft und den Sirup dazugeben. Jetzt die Eiswürfel ins Glas geben und alles mit dem Bier auffüllen. Am besten eiskalt genießen. Extra Tipp: Saucen zu kräftigen Fleischsorten werden besonders lecker, wenn man beim Fleischanbraten sie mit Weizenbier ablöschen. Es muss nicht immer Rotwein sein.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.