Faltenfreie Wäsche - die Bügel-Alternativen

Der Sommer steht vor der Tür und das ist die Zeit für luftig leichte Klamotten. Das heißt aber auch, dass die angenehm dünnen Stoffe gebügelt werden wollen – das macht den Meisten keinen Spaß! Wir haben Tipps zum einfachen glätten Ihrer Klamotten für Sie, die etwas Abwechslung in den Bügel-Alltag bringen und ihn vereinfachen.

Inhaltsverzeichnis

Tipps für die Waschmaschine

Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Waschmaschine nicht zu voll beladen. Eine handbreit Luft sollte in der Trommel noch sein, damit die Wäsche nicht zu knittrig wird. Außerdem sollten Sie bei der Wahl des Schleuderprogramms daran denken, dass Blusen und Hemden geschont werden, wenn der Schleudergang weniger Umdrehungen hat. Nutzen Sie am besten 800 Umdrehungen bei dem Schleuderprogramm – so kommt die Wäsche dann auch etwas feuchter aus der Maschine und ist daher noch formbarer.

Tipps zum Aufhängen der Wäsche

Holen Sie die frisch gewaschene Wäsche zügig aus der Waschmaschine. So verhindern Sie, dass die Wäsche bereits in der Waschmaschine anfängt zu knittern. Anschließend sollten Sie die Wäsche auch direkt aufhängen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Kleidungsstücke gut aufschütteln und glattziehen, bevor sie diese auf den Wäscheständer hängen. Hemden und Blusen hängen Sie am besten direkt auf einen Kleiderbügel. So verhindern Sie Knickfalten.

Falten mit Wasserdampf bekämpfen

Wasserdampf ist eine gute Hilfe, um Kleidungsstücke zu glätten. Dazu haben wir zwei Tipps für Sie, wie Sie Ihre Wäsche mit Wasserdampf glätten können:
Hängen Sie das zu glättende Kleidungsstück auf einen Kleiderbügel und dann ins Badezimmer. Durch den Wasserdampf, der durchs Duschen entsteht, werden die Falten geglättet.
Alternativ können Sie auch Wasser in einem Wasserkocher erhitzen und das Kleidungsstück über den Wasserkocher halten. Durch das Austreten des Wasserdampfes und gleichzeitiges glattziehen, lassen sich Falten ebenso beseitigen.

Föhn und Glätteisen können auch helfen

Mit einem Föhn oder einem Glätteisen lassen sich Kleidungsstücke ebenfalls glätten. Sprühen Sie das Kleidungsstück zuerst mit Wasser ein, um es zu befeuchten. Stellen Sie den Haartrockner auf niedrigster Stufe ein, und föhnen Sie in etwa 5 cm Abstand über das Kleidungsstück. Dabei müssen Sie den Stoff leicht glattziehen. Hemdkragen oder Ärmel können Sie besonders gut mit einem Glätteisen bügeln. Um den Stoff nicht zu beschädigen, sollten Sie, wie auch bei einem Bügeleisen, darauf achten, dass das Glätteisen nicht zu lange auf einer Stelle bleibt.

Essig gegen Falten

Eine weitere Möglichkeit, um Falten zu beseitigen, ist Essig. Mischen Sie in einer Sprühflasche einfach etwas Essig mit warmem Wasser und sprühen Sie dieses Gemisch dann auf das knittrige Kleidungsstück. Der Essiggeruch verfliegt übrigens nach dem Trocknen – sowie auch die Falten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.