Filter schnell und einfach reinigen

Jeder kennt es und entweder liebt oder hasst man es: Staubsaugen. Staubsaugen ist ein wichtiger Bestandteil in unserer täglichen Reinigungshygiene, doch auch dieses Reinigungsgerät muss regelmäßig auf Vordermann gebracht werden, damit es den gewünschten Reinigungseffekt erbringen kann.

Inhaltsverzeichnis

Die Funktion eines Filters

Neben den täglichen Schritten wie Behälter oder Beutel entleeren oder die Bürste zu reinigen, gibt es noch die Filter. Der Filter ist zuständig dafür die Abluft zu filtern und Ihnen bessere Luft zum Atmen zu verschaffen. Wenn dieser aber verschmutzt ist, kann ein Filter dies kaum bis gar nicht gewährleisten. Der Staubsauger kann außerdem an Saugkraft verlieren und dies führt natürlich zu einem nichtzufriedenstellenden Ergebnis. Hier kommen also Tipps um Ihren Staubsauger-Filter zu schnell und einfach zu reinigen!

Tipps zum richtigen Reinigen des Filters

Die erste Frage die wir uns stellen, lautet: Welchen Staubsauger besitze ich und was sagt der Hersteller über die Reinigung von meinen Filtern? Das heißt, lieber erst in der Bedienungsanleitung nachschauen oder mich anderweitig informieren bevor eventuell Beschädigungen entstehen.

  • Entnahme des Filters: Kommen wir zum ersten Schritt. Hier entnehmen wir den Filter. Dieser ist meist einfach zugänglich, also den Filter einfach aus dem Gerät entnehmen. Sollte der Filter in dem Behälter verbaut sein, dann den gesamten Behälter entleeren und vorsichtig den Filter entnehmen. Aber auch hier ist eine Anleitung meist in der Bedienungsanleitung zu finden.
  • Groben Schmutz und Staub entfernen: Generell sollte nach der Entnahme des Filters, dieser von grobem Schmutz und Staub befreit werden. Sie können diesen vorsichtig über einem Mülleimer abklopfen oder mit einem Staubwedel von Staub oder Haaren befreien.
  • Ausspülen des Filters: Je nach Filter, können Sie diesen einfach unter fließendem Wasser ausspülen. Am besten nutzen Sie dabei warmes Wasser. Dieses weitet das Material etwas und macht den Filter somit durchlässiger für das Wasser und es kann mehr Schmutz hinausgespült werden. Alternativ können Sie den Filter auch in warmen Wasser einweichen und im Nachgang etwas ausspülen.
  • Weitere Reinigung: Im zweiten Schritt, bieten viele Hersteller die Möglichkeit den Filter in der Spülmaschine zu reinigen. Dafür die Filter in die möglichen Einzelteile zerlegen und bei einem Spülgang mit in die Spülmaschine legen. Diese Methode kann bei HEPA Filtern und auch Vormotorfiltern angewandt werden. Bei dieser Methode ist natürlich gewährleistet, dass einiges mehr an Partikeln ausgewaschen werden kann und der Filter somit sauberer wird.
  • Filter gut trocknen lassen: Der letzte Schritt besteht im Grunde daraus, dass man die Filter gut trocknen lässt. Denn erst wenn der Filter sich wieder in seinem Ursprungszustand befindet, kann er wieder voll funktionstüchtig genutzt werden.

Allgemeine Hinweise zu Filternutzung

Wie bei anderen Teilen auch, gehört auch ein Filter zu den Verschleißteilen. Mit der Zeit können die Filter nicht mehr ihre volle Leistung erbringen, auch wenn man diese regelmäßig reinigt. Daher empfiehlt es sich auch, die Filter komplett zu ersetzen. Die meisten Hersteller bieten die Filter für den Ersatz einzeln an. Meist steht auch in der Bedienungsanleitung, wann und wie oft der Filter gewechselt werden sollte. Hierbei ist aber auch zu bedenken, dass die angegeben Zeiträume sich unterscheiden können, ja nach Nutzungsgrad des Saugers.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.