Maracuja

Allgemein

Die Maracuja ist, wie die Passionsfrucht auch, ein Mitglied der Familie von Passionsblumengewächsen. Ursprünglich stammen diese Früchte aus dem tropischen Südamerika. Die Maracuja ist eine Variante der Passionsfrucht und daher werden die beiden häufig verwechselt. Doch es gibt durchaus Unterschiede zwischen den beiden Früchten. Allein in der Farbe ihrer Schale unterscheiden sie sich. Die Maracuja ist gelb und nicht violett, sie ist größer und schmeckt saurer als ihre Verwandte. Das ist auch mit ein Grund, dass die Maracuja häufig als Saft zu bekommen ist. Ihre Säure passt wunderbar zu anderen Fruchtsorten und kommt so geschmacklich sehr gut zur Geltung. Die Pflanze der Maracuja benötigt sehr viel Wärme und verträgt auch keine richtig kalten Nächte. Wenn aber all das gegeben ist, trägt diese Pflanze viele Früchte. Sind die Maracuja dann reif, so fallen sie ab und können eingesammelt werden. Man kann sie dann aufschneiden und am besten mit einem Löffel ihre Pulpe mit den Samen zusammen auslöffeln.

Herkunft

Herkunft

Brasilien, Kenia, Südafrika, Indien, Australien, Sri Lanka

Einkauf

Einkauf

Eine Maracuja sollte etwas schrumpelig gekauft werden, denn dann ist sie reif. Das ist insofern wichtig, da diese Frucht nicht nachreifen kann.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt die gelben Maracuja Früchte überwiegend ab dem Frühsommer bis zum Herbst zu kaufen. Maracujasäfte hingegen bekommt man ganzjährig im Handel.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Maracuja sollten nicht bei Zimmertemperatur gelagert werden. So trocknen sie schnell aus. Es ist besser sie in den Kühlschrank zu legen. Dort können sie sich bis zu 2 Wochen halten.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin A, B, C, E, Kalium, Calcium, Eisen, Zink, Mangan

Genius-Küchentipp: Maracuja Schnaps Rezept

Maracuja als Frucht oder einfach als Saft passt wunderbar zu Milchprodukten wie Joghurt. Auch zusammen als Pfirsich-Maracuja-Torte ist sie schon fast ein Klassiker. Keine Bar kommt ohne Maracujasaft aus, da er toll zu vielen Drinks und Cocktails passt. Auch als Maracuja Eis ist diese Frucht ein Genuss. Aber wie wäre es mal mit einem selbstgemachten Maracuja Schnaps? Dazu 1 Liter Maracujasaft, 500 ml Korn, 250 ml Sahne, 3 EL Zucker und 1 Päckchen Vanille Zucker zusammenfügen und sehr gut mixen. Der Zucker muss sich vollständig aufgelöst haben. Nun alles in 1 bis 2 saubere Flaschen abfüllen und für mindestens 1 Nacht kühl stellen. Das Getränk eignet sich toll als Geschenk oder auch zu einer Gartenparty. Immer eisgekühlt servieren oder auch über Eis geben.

Passende Rezepte

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.