Polenta

Allgemein

Polenta, auch Plente oder Plent genannt, ist ein Maisgrieß, der aus besonderen Maissorten hergestellt wird. Um Maisgrieß zu erhalten, wird das Maiskorn von Keimling und der Schale separiert und dann zu einem feinen Grieß gemahlen. Dieser Grieß wird dann gekocht und entweder direkt verzehrt oder weiterverarbeitet. Polenta ist ein richtiger Energielieferant, sehr gesund und hält zudem lange satt. Doch wie kam die Polenta überhaupt nach Deutschland? Die Polenta wurde mit der Entdeckung Amerikas auch nach Deutschland importiert. Hier wurde Polenta zu einem Arme-Leute- Essen, da sie leicht zubereitet werden konnte. Heutzutage hat Polenta ein neues Image, denn selbst die besten Restaurants der Welt bieten sie an. Ein Grund dafür ist die Vielfältigkeit in der Zubereitung. Oft wird Polenta mit Kräutern, Hartkäse oder Ölen verfeinert und enthält dadurch einen raffinierten Geschmack. Sie wird in fester oder weicher Form gekocht, gebraten oder gebacken. Durch ihren milden Geschmack ist sie die perfekte Beilage zu Fleisch- und Fischgerichten. Auch in Desserts, in Backwaren, in Suppen und in Soßen wird sie vielfältig verarbeitet. Selbst für Menschen mit Glutenunverträglichkeit ist Polenta gesund und gut verträglich, da Maisgries ja glutenfrei ist. Mittlerweile stellt man Polenta auch aus anderen Erzeugnissen her, wie z. B. Buchweizen oder Hirse.

Herkunft

Herkunft

Deutschland, Osteuropa, Österreich, Italien, Türkei, Spanien, USA, Afrika

Einkauf

Einkauf

Da Polenta aus verschiedenen Erzeugnissen hergestellt wird, sollte man sorgfältig auswählen welches Produkt für einen am besten verträglich ist. Auch sollte man Bio- Produkte bevorzugen, da sie weniger belastet und dadurch besser für die Gesundheit sind. Die Verpackung von Polenta muss immer unbeschädigt, fest verschlossen und trocken sein. Das Haltbarkeitsdatum sollte noch ausreichend lang sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt die Polenta ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Polenta hält sich, wenn sie zubereitet ist, am besten im Kühlschrank. Sie sollte dann innerhalb von 3 Tagen verbraucht werden. Unzubereitet lagert man Polenta gut verschlossen, trocken, dunkel und kühl im Küchenschrank oder im Vorratsraum auf. Gut gelagert ist Polenta jahrelang haltbar.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin A, B, E, Chlorid, Natrium, Kalium, Eisen, Zink, Mangan

Genius-Küchentipp: Polenta zubereiten

Polenta zuzubereiten ist ganz einfach. Dazu 1 Liter Wasser mit einem Teelöffel Salz zum Kochen bringen. Dann 250 g Maisgrieß zum Wasser hinzufügen. Nun das Ganze für ca. 10 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Danach den Topf vom Herd nehmen und die Polenta für 15 Minuten ziehen lassen. Nun ist sie fertig und kann verzehrt werden. Mit Kräutern, Käse und Ölen verfeinert, schmeckt sie besonders köstlich.  Eine Alternative ist es, die fertige Polenta auf einem Blech glattzustreichen und auskühlen zu lassen. Nach dem Abkühlen schneidet man sie in Stücke. Diese kann man nun in einer Pfanne braten. Polenta ergänzt herzhafte Gerichte perfekt.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.