Insekten als Nahrungsmittel

In vielen Ländern sind Insekten als Nahrungsmittel gang und gäbe, aber im europäischen Raum noch absolutes Neuland. Hier herrschen oft noch Vorurteile den kleinen Krabblern gegenüber. Sie sollen dreckig sein etc. Dass das aber so gar nicht stimmt, zeigen wir Ihnen hier und auch wie vielfältig Insekten genutzt werden können.

Inhaltsverzeichnis

Vor- und Nachteile von Insekten

Vorteile: Insekten bieten einige Vorteile wenn man sie mit unserer herkömmlichen Viehzucht vergleicht. Zum einen sind Insekten wechselwarme Tiere. Das heißt sie verbrauchen weniger Energie als z.B. Schweine oder Hühner. Außerdem verwerten sie Nahrung deutlich besser als andere Nutztiere. In Sachen Nachhaltigkeit liegen Insekten auch vorne, da man von ihnen rund 80% des Körpers essen kann. Außerdem punkten Insekten mit einem hohen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen. Der Eiweißgehalt liegt ziemlich gleich auf mit Rind und Co. Die Krabbler rücken oft bei der Diskussion der Nahrungssicherung in den Fokus von Politikern und Wissenschaftlern. Ob Insekten dafür hierzulande in Frage kommen, ist noch nicht zu sagen. Aber als eine Alternative für den Alltag taugen sie alle mal was.

Nachteile: Für die kommerzielle Insektenzucht werden wie auch bei der Nutztierzucht viel Anbaufläche für Futter verwendet werden. Kritiker bemängeln, dass hierzulande ohnehin zu viel Fleisch konsumiert werde. Man könne das als Futter gedachte Gemüse, auch direkt essen um den gleichen Effekt zu haben. Da die Insektenzucht im großen Stil in Deutschland komplettes Neuland ist, ist die Frage ungeklärt wie man Millionen von Tieren gesund hält und überwacht. Ein weiterer Punkt ist die ungeklärte Verträglichkeit für Menschen an das ungewohnte Essen. Insekten können bei Allergikern zu Problemen führen.

Verwendungsmöglichkeiten

Die Verwendungsmöglichkeiten bei Insekten sind vielfältig. Es gibt z.B. Insektenschokolade, Lollis, Insektenpasta, Insektenmehl zum Backen, Trockenfrüchtemischungen mit Insekten gemischt, Insektenburger gibt es teilweise auch schon im Supermarkt zu kaufen und auch Insektenriegel. Die Möglichkeiten sind sehr groß. Dazu gibt es noch viele Gerichte zu denen Insekten hinzugefügt werden können. Zurzeit sind Insekten noch recht teuer im Handel. Die Preise resultieren aus der geringen Menge die momentan produziert wird. Sollte die Nachfrage steigen, sinkt auch der Preis.

Fazit

Insekten mögen in Deutschland nicht die Lösung auf das Nahrungsproblem sein, aber dennoch sind sie eine interessante und vielversprechende Alternative zum gewöhnlichen Fleisch. Es könnte einfach eine Ergänzung zum wöchentlichen Speiseplan sein, anstatt Fleisch einfach mal Insekten als Ersatz.

Probieren Sie es doch einfach mal aus und bestellen sich eine Probe zum Kosten. Sie könne auch auf bereits gemahlenes Insektenmehl zurückgreifen.

Passende Blogartikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.