Tipps und Tricks, um Lebensmittel zu konservieren und
Geld zu sparen

Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um zu lernen, wie man Lebensmittel zu Hause sicher konserviert. Die Lagerung von Lebensmitteln muss nicht kompliziert sein, aber wir wollen bewährte Methoden anwenden, um lebensmittelbedingte Krankheiten zu vermeiden.

Dieser Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Methoden, Lebensmittel im Haushalt zu konservieren. So können Sie entscheiden, welche Methoden für Sie am besten geeignet sind.

Inhaltsverzeichnis

Nachfolgend sehen Sie die gängigsten Möglichkeiten, Lebensmittel in Ihrem Haushalt zu konservieren

Minimale Verarbeitung - Keller, Kühle Lagerung und Lagerung bei Raumtemperatur

Kühle Lagerung und Lagerung bei Raumtemperatur sind die einfachsten Möglichkeiten zur Konservierung von Lebensmitteln zu Hause. Dazu gehört die kühle, trockene Lagerung, wie z.B. in einer unbeheizten Speisekammer oder Vorbau und Keller, z.B. für kühle, feuchte Lagerung. Einige gute Anwärter für die Lagerung im Keller sind Kartoffeln, Karotten, Kohl, Rüben, Äpfel, Zwiebeln und Knoblauch. Zu den Anbauprodukten, welche für die Lagerung nur minimalen Aufwand erfordern, gehören Hülsenfrüchte, Trockenmais, und Kürbisse sowie Wurzelgemüse.

Trocknen oder Dörren

Die Trocknung ist eine der ältesten Methoden zur Konservierung von Lebensmitteln im Haushalt. Lebensmittel können mit handelsüblichen Trocknern, Solar-Trocknern, Sonnenöfen, auf Backblechen im Ofen oder an der Luft getrocknet werden. Nicht alle Lebensmittel dörren gut. Lagern Sie gedörrte Lebensmittel an einem kühlen, trockenen Ort in einem luftdichten Behälter. Zu den Lebensmitteln, die gut dörren, gehören Obst und Gemüse.

In Salz und Zucker konservieren

Die Konservierung von Lebensmitteln in Salz und Zucker kommt häufiger vor als jede andere moderne Technik (wie Konservenherstellung oder Dehydrierung). Salz und Zucker ziehen Flüssigkeit aus der Nahrung. Dies stört das Wachstum der Keime. Da sie den Geschmack und die Konsistenz erheblich verändern, sind Salz und Zucker besser geeignet, um frische Kräuter zu konservieren.

Einlegen in Alkohol

Wie Salz und Zucker entzieht Alkohol den Lebensmitteln Wasser und hemmt so das Wachstum von Keimen. Sie können kleine Mengen an Lebensmitteln vollständig in den Schnaps Ihrer Wahl tauchen und sie werden praktisch unbegrenzt haltbar. Versuchen Sie nicht, zu viele Lebensmittel in zu wenig Alkohol zu konservieren. Es gibt eine Grenze, wie viel Wasser aufgesaugt werden kann. Dieses Verfahren ist am besten geeignet, um Geschmacksextrakte zu gewinnen und säurehaltige Lebensmittel wie Früchte zu konservieren.

Essiggurken

Keime können in einer hochsäurehaltigen Umgebung nicht überleben, daher kann Essig zur Konservierung von Lebensmitteln verwendet werden. Das Einlegen von Gurken in einen Essigbehälter ist eine sehr verbreitete Methode.

Einlegen in Olivenöl

Diese Methode zur Konservierung von Lebensmitteln zu Hause ist sehr verbreitet, wird aber für unerfahrene Anwender nicht empfohlen. Die Nahrung wird in Öl eingetaucht und schließt die Luft aus.. Das Problem ist, dass, wenn das Gemüse wenig Säure enthält, birgt dies die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung.

Schnelle & Lustige Tricks

Nachdem Sie nun die grundlegenden Methoden zur Konservierung von Lebensmitteln im Haushalt kennen, zeigen wir Ihnen diese lustigen Tipps und Tricks, um das Beste aus Ihren Lebensmitteln herauszuholen.

Für schlecht werdende Zwiebeln

Zuerst die schlechte Zwiebel in eine normale Strumpfhose wickeln, dann einen Knoten binden und schließlich in den Kühlschrank legen. Ihre Zwiebeln werden nun bis zu sechs Monate lang frisch bleiben!

Befürchten Sie, dass Ihr Mehl Insekten anlockt?

Zuerst den Beutel Mehl in einen Aufbewahrungsbehälter geben, dann Lorbeerblätter auf das Mehl legen und den Deckel schließen, um Luftzufuhr zu verhindern. Der Duft der Salatblätter wird nun alle Insekten fernhalten.

Sie wissen nicht, wie Sie die Reste Ihrer Wassermelone aufbewahren sollen?

Nehmen Sie zuerst eine Schale und legen dann ein Sieb/einen Seiher darauf. Dann die Reste der Wassermelone in kleine Stücke schneiden und in das Sieb legen. Wickeln Sie nun alles in eine transparente Plastikfolie und legen Sie es in den Kühlschrank. Nun wird Ihre Wassermelone einige Wochen lang frisch bleiben!

Ist Ihnen Ihr Rosmaringewürz ausgegangen?

Zuerst die verwelkten Kräuter nehmen und auf ein Backblech legen und einige Minuten backen. Dann die gebackenen Kräuter in einen Rosmarinbehälter zum schnellen Würzen geben und schon haben Sie eine frische Menge Rosmaringewürz!

Haben Sie Angst, dass Ihr Salat sehr schnell verwelkt?

Zuerst waschen Sie den Salat und nehmen dann ein langes Tuch (Serviertuch/Handtuch). Dann den Salat in das Serviertuch rollen und einen Koriander oder eine Frühlingszwiebel rollen. Sobald alles fest und mit dem Handtuch bedeckt ist, legen Sie alles in einen Vorratsbehälter. Schließen Sie den Deckel des Vorratsbehälters und schon bleibt Ihr Salat lange frisch!

Wie lagert man Tomaten richtig?

Zuerst die frischen Tomaten (mittlere Größe) nehmen und die Blätter entfernen. Dann legen Sie sie kopfüber in den Vorratsbehälter. Schließen Sie den Deckel und stellen Sie den Vorratsbehälter in den Kühlschrank. So verhindern Sie, dass Feuchtigkeit eindringt und Ihre Tomaten verderben!

Wie konserviert man Ingwer?

Zuerst nehmen Sie den Ingwer und schneiden ihn in mittelgroße Stücke. Dann gießen Sie Wasser in ein Einmachglas und geben die Ingwerstücke dazu. Schließen Sie dann den Deckel des Glases und stellen es in den Kühlschrank. So bleibt der Ingwer monatelang frisch!

Mit diesen Tipps und Tricks können Sie Lebensmittel konservieren und Geld sparen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
  • Etwas neues gelernt

    Sehr schöner Beitrag. Viele von diesen Tipps kannte ich noch garnicht! Ich bin 36 und habe auch schon das ein oder andere eingemacht. Leider machen sich heutzutage viele Leute gar keine Gedanken mehr wie etwas haltbar gemacht wird und es landet direkt im Müll...