Kokosmilch

Allgemein

Die Kokosnuss ist eigentlich, botanisch gesehen, keine Nuss. Sie gehört zu den Steinfrüchten und diese wachsen an Palmen. Diese kugeligen Palmfrüchte erreichen einen Durchmesser von 12 – 20 cm. In ihrem Inneren befindet sich das Kokoswasser bzw. Milch. Diese ist sehr erfrischend und schmackhaft. Von der Kokosnuss wird so gut wie alles verwertet, da man aus ihrem Fleisch, Kokosflocken/ Raspeln gewinnt, das Kokoswasser/ Milch auffängt, Kokosöl und Kokosmehl herstellt und aus den Blüten Kokosblütenzucker macht. Besonders die Kokosmilch kann auf viele Arten genutzt werden. Man kann sie einfach so pur genießen und direkt aus der Kokosnuss trinken. Man kann aber auch die Kokosmilch bzw. das Kokoswasser genauso gut zum Kochen und Backen verwenden. Auch zur Pflege der Haut findet sie Verwendung. Kokosmilch ist toll als Kokos Drink pur oder als Mischung mit anderen Früchten in Smoothies. Für das Kochen und Backen ist sie deswegen super geeignet, da sie einen ganz eigenen Geschmack hat. Manche beschreiben ihn als einen Geschmack von gekauten Kokosfleisch nur weniger süß und nicht ganz so intensiv. Doch genau dieser Geschmack passt toll zu asiatischen Gerichten und ist auch sehr beliebt bei Varianten von Kürbis mit Kokosmilch wie z. B. eine Kürbissuppe. Auch unvergleichlich ist ein Kokos Curry Hähnchen oder als vegetarische und vegane Variante wie eine Kokos Curry Gemüse Pfanne. Alle diese Gerichte bekommen eine besondere Note durch die Kokosmilch.

Herkunft

Herkunft

Dominikanische Republik, Sri Lanka, Karibik, Indonesien, Brasilien

Einkauf

Einkauf

Wer frische Kokosmilch haben möchte, der muss sich eine Kokosnuss kaufen und sie selbst öffnen. Eine gute Kokosnuss erkennt man leider nicht auf den ersten Blick. Aber man kann es hören. Je mehr Flüssigkeit man beim Schütteln der Frucht wahrnimmt, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie noch frisch ist. Dies liegt daran, dass die Menge der Kokosmilch mit der Zeit abnimmt. Für Kokosmilch bzw. Kokoswasser in Verpackungen gilt, sie müssen trocken und unbeschädigt sein. Auch das Haltbarkeitsdatum sollte ausreichend lang sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Kokosmilch ist ganzjährig erhältlich. Sie wird in Dosen und anderen Verpackungen angeboten aber auch als Pulver bekommt man sie überall im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Man kann Kokosmilch, solange sie noch ungeöffnet in ihrer Verpackung ist, recht lange kühl und trocken lagern. Doch ist sie einmal geöffnet oder man hat frische Kokosmilch bzw. Kokoswasser, so gehört sie in den Kühlschrank und sollte innerhalb von 2 Tagen verwendet werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, C, E, Kalium, Chlorid, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan

Genius-Küchentipp: 

Egal ob man mal frische Kokosmilch direkt aus der Nuss bekommen hat oder man sich welche gekauft hat. Manchmal kommt es vor, dass man nicht alles gebrauchen kann von dieser Flüssigkeit. Da Kokosmilch bzw. Kokoswasser sich nicht lange hält, stellt sich die Frage was tun? Zum Wegschütten ist sie viel zu schade, sie verwenden, obwohl man sie nicht braucht in diesem Moment ist Verschwendung. Die Lösung ist daher; einfach portionieren und einfrieren. Denn Kokosmilch kann sehr gut auch eingefroren werden. Eiswürfelformen eignen sich toll dafür. So hat man sie bereits in kleine Portionen aufgeteilt und kann sie nach und nach bei Bedarf Verwenden. So kann man auch frische Kokosmilch ein paar Wochen aufbewahren.

Passende Rezepte

Passende Blogartikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.