Passierte Tomaten

Allgemein

Bei Tomaten denken wir alle fast automatisch an Italien. Doch haben wir es Christoph Columbus zu verdanken, dass diese tollen, roten und saftigen Vitaminbomben den Weg nach Europa fanden. Er brachte sie aus Südamerika mit zu uns. Heute sind die Tomaten wohl das beliebteste Gemüse weltweit. Aber nicht nur als ganze Früchte können wir sie jederzeit kaufen, auch in passierter Form finden wir sie in jedem Supermarktregal. Doch was sind passierte Tomaten und warum sind sie so beliebt? Nun, passierte Tomaten sind nichts anderes als meist geschälte Tomaten die vorgegart und durch ein Sieb gedrückt wurden. So entsteht ein Tomatenbrei, der dann in Gläsern, Dosen oder Tetrapackungen abgefüllt wird. Dieser „Brei“ ist sehr geschmacksintensiv und voller Vitamine. So eignet er sich richtig gut um aus ihm Suppen, Soßen, Ketchup und Dips zumachen. Auch kann man mit passierten Tomaten wunderbar Eintöpfe, Aufläufe und Pizza aufpeppen. Ihre Vielfältigkeit in der Küche machen sie so beliebt und unentbehrlich.

Herkunft

Herkunft

Asien, Italien, Deutschland, Spanien, Türkei

Einkauf

Einkauf

Die Verpackung und Dosen von passierten Tomaten sollten immer unbeschädigt, trocken und das Haltbarkeitsdatum ausreichend lang sein. Auch sollte man Bio- Ware bevorzugen, da diese weniger mit Schadstoffen belastet sind.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Passierte Tomaten bekommt man ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Man kann geschlossene Verpackungen und Dosen für mehrere Wochen kühl und trocken z. B. im Küchenschrank oder Keller lagern. Hat man sie aber geöffnet, so sollte man sie in den Kühlschrank stellen und innerhalb von 5- 6 Tagen verbrauchen.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin A, C, E, Kalium, Magnesium, Calcium, Zink, Eisen, Mangan

Genius-Küchentipp: Tomatensauce Passierte Tomaten 

Es gibt wohl kaum jemand der nicht gerne Tomatensauce mag. Besonders bei Kindern ist sie sehr beliebt, vor allem zu Pasta. Doch gute Tomatensauce muss man nicht im Glas oder in einer Verpackung kaufen. Nein, man kann sie super schnell, günstig und total lecker selber kochen. Dazu braucht man für ca. 4 Portionen; 500 ml passierte Tomaten, 1 rote fein gehackte Zwiebel, 1 fein gehackte Knoblauchzehe, ca. je 1 EL Essig und Zucker. Des Weiteren sollte man etwas Basilikum fein hacken und Salz und Pfeffer zum Abschmecken nutzen. Wer es gerne feurig mag, kann natürlich auch noch Chili dazugeben. Nun in einem Topf ein wenig Öl erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch darin schön anbraten. Dann gibt man die Tomaten dazu und würzt das Ganze mit dem Essig, Zucker, Salz und Pfeffer ab. Man lässt jetzt alles einmal gut aufkochen und bestreut dann die Sauce mit dem Basilikum und fertig ist die Tomatensauce.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.