Weißbrot

Allgemein

Das Weißbrot hat viele Namen wie z. B. Baguette, Ciabatta, Kastenweißbrot, Teebrot, Toast oder auch Sandwichbrot. Es kommt ursprünglich aus Frankreich und hat sich über den Mittelmeerraum verbreitet. Heute ist es überall beliebt und das obwohl es ab den 1920 er Jahren, bereits seinen Ruf als ungesund zu sein bekam und man mehr Vollkornbrot aß. Heute ist es allerdings beliebter als je zuvor. Da es leicht bekömmlich ist und geschmacklich zu fast allem passt. Gerade sein leichte Verdaubarkeit, macht es auch zu einem Helfer bei Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Oft ist es das einzige was wir dann gut vertragen und sich den Magen-Darmbereich beruhigt.

Herkunft

Herkunft

Weltweit

Einkauf

Einkauf

Ein gutes Weißbrot erkennt man daran, wie es hergestellt wurde. Brot braucht Zeit! Und da Zeit Geld ist, hat das industriell hergestellte Brot häufig wenig davon abbekommen. In der Industrie arbeitet man daher mit Enzymen, Fertigbackmischungen und Zusatzstoffen. Gutes Brot erkennt man an seinem aromatischen, frischen Aroma und seiner Kruste. Diese sollte knackig sein und Röstaromen haben. So ein Brot findet man vor allem in einer Bäckerei.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Weißbrot bekommt man ganzjährig im Handel.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Weißbrot lagert man am besten bei Zimmertemperatur im Brotkasten oder in einem Topf mit Deckel (diesen leicht schräg drauflegen). So hält sich das Brot ein paar Tage. Brot, egal welche Sorte, gehört nicht in den Kühlschrank. Dort verliert das Brot schnell an Geschmack und Feuchtigkeit, dieser Prozess (Retrogradation genannt) wird durch die Kälte beschleunigt und das Brot trocknet bis zu 3 mal schneller aus.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin B, E, Natrium, Chlorid, Kalium, Eisen, Zink, Mangan

Genius-Küchentipp: Weißbrot selbst backen

Weißbrot selber backen ist gar nicht schwer und gelingt immer. Einfach 500 g Mehl (Type 550), 300 ml Milch, 40 g Margarine, eine ½ Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe, eine Prise Salz und ca. 1 EL Zucker nehmen. Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Hefeteig gut verkneten. Dann die Schüssel an einem warmen Ort ca. 25 Min. gehen lassen. Alles erneut gut durchkneten und zu einem Laib formen. Noch einmal ca. 10 Min. gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen (Ober- und Unterhitze) bei 200- 220°C ca. 40 bis 45 Min. backen.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.