Erkältungswelle im Anmarsch - DIY Tipps zur Vorsorge und
Bekämpfung

Der Herbst und der Winter sind die beiden Jahreszeiten im Jahr, in denen der Körper wieder anfälliger für Erkältungsviren ist. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie sich vor einer Erkältung schützen und was Sie tun können, wenn Sie von einer Erkältung betroffen sind. Mit einfachen DIY-Mitteln können Sie viel bewirken.

Inhaltsverzeichnis

Die Jahreszeit der Erkältungswelle

Der Herbst und der Winter sind die Jahreszeiten, in denen die Gefahr einer Erkältung rasant ansteigt. Es ist nass und kalt, wir halten uns vermehrt in geschlossenen Räumen mit vielen Menschen auf und nutzen öffentliche Verkehrsmittel – hinzukommt, dass die trockene Heizungsluft die Schleimhäute austrocknet und die Durchblutung der Schleimhäute herabsetzt. Eine nicht vollständig intakte Schleimhaut kann die Krankheitserreger allerdings nicht komplett abhalten, wodurch die Erkältungsviren eine bessere Chance haben, einzudringen.

Grade dann, wenn die Gefahr der Ansteckung am höchsten ist, gilt es, das Immunsystem gezielt zu unterstützen. Eine gesunde Lebensweise mit Sport und einer vitaminreichen Ernährung kann viel zu einer gestärkten Abwehr beitragen.

Wenn es einen doch einmal erwischt hat, gilt es sich zu Hause auszuruhen und mit bewerten Mitteln die Genesung zu fördern.

DIY Tipps zur Bekämpfung – es braucht nicht immer Medikamente

Damit die Erkältung so schnell wie möglich wieder abklingt, helfen einige DIY-Tipps, die Sie so schnell wie möglich wieder auf die Beine bringen:

DIY-Erkältungsbalsam: Das Balsam kann auf den Rücken und auf die Brust aufgetragen werden und so für Linderung der Symptome sorgen. Zur Herstellung des Balsams benötigen Sie:

  • 75 Gramm Olivenöl
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Shea Butter
  • 13 Gramm Bienenwachs
  • 1 Tropfen Pfefferminzöl
  • 4 Tropfen Eukalyptusöl
  • 4 Tropfen Lavendelöl
Die Zubereitung: Bringen Sie Wasser in einem Topf zum Kochen. Füllen Sie Olivenöl, Kokosöl und Sheabutter in ein Glas und stellen das Glas in den Topf mit dem heißen Wasser. Wenn Shea Butter und Kokosöl geschmolzen sind, kommt das Bienenwachs ebenfalls in das Glas zu den anderen Zutaten. Rühren Sie nun so lange, bis das Bienenwachs sich aufgelöst hat. Geben Sie nun die ätherischen Öle hinzu und rühren Sie mindestens eine Minute. Füllen Sie die Masse nun in einen Salbentiegel und lassen sie das Balsam abkühlen. Anschließend verschließen Sie den Tiegel gut und beschriften diesen am besten.

ACHTUNG: Dieses Rezept ist für Erwachsene geeignet – nicht für Kinder. Kinder können empfindlich auf die ätherischen Öle reagieren. Asthmatiker müssen ebenfalls vorsichtig sein!

DIY-Erkältungsbad: Ein warmes Bad kann bei einer Erkältung Wunder bewirken. Es wärmt Sie auf und kann mit Hilfe der ätherischen Öle die Symptome lindern. Für ein Erkältungsbad bzw. die Zubereitung für eine Flasche Erkältungsbad-Öl benötigen Sie:
  • 500 ml Olivenöl
  • 20 ml Eukalyptusöl
  • 20 ml Latschenkieferöl
  • 10 ml Ingweröl
Die Zubereitung: Alle Öle in eine dunkle Flasche geben und kräftig schütteln. Anschließend die Flasche verschließen und kühl und dunkel aufbewahren. Für die Anwendung wird eine Tasse der Flasche in 38 – 40 Grad Warmes Badewasser gegeben. Baden Sie darin etwa 20 Minuten – am besten wirkt das Bad vor dem Schlafengehen.

ACHTUNG: Sie sollten ein Bad nicht nehmen, wenn Sie Bluthochdruck oder Fieber haben.

DIY Tipps zur Vorbeugung

Damit Sie im besten Fall gar nicht erst in die Lage kommen, unsere zuvor genannten DIY-Tipps zu testen, haben wir natürlich auch Tipps für Sie, wie Sie sich vor einer Erkältung schützen können.

Mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung können Sie Ihr Immunsystem unterstützen und so Erkältungen fernhalten. Essen Sie viel Obst und Gemüse, um den Körper ausreichend mit Vitaminen zu versorgen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie viel trinken. Sie sollten mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee am Tag trinken. Neben diesen Dingen können Sie zusätzlich einige Hausmittel zu sich nehmen, die Erkältungen vorbeugen und das Immunsystem unterstützen:

  • Radieschen als Anti-Schnupfen-Snack: Die roten Ballen enthalten ätherische Senf-Öle, die Viren im Mund und im Rachen direkt abtöten. Nebenbei wird auch die Produktion von Antikörpern angekurbelt. 5 Radieschen am Tagen reichen hierzu schon aus.
  • Hagebutte ist gut für Ihre Abwehrkräfte: Die Hagebutte enthält 5-Mal mehr Vitamin C als eine Zitrone – dadurch werden unsere körpereigenen Abwehrkräfte aktiviert. Täglich ein Glas Hagebuttentee beugt Infektionskrankheiten vor – Sie können Hagebutte auch zum Frühstück zu sich nehmen, z.B. in Form von Hagebutten-Konfitüre.
  • Fenchel stoppt Keime: Im Fenchel sind ebenfalls ätherische Öle enthalten, welche wie ein Desinfektionsmittel für die Schleimhäute wirken. Die Öle töten die Krankheitserreger ab und verhindern zusätzlich, dass sich neue Keime bilden.
  • Ingwerwasser: Ingwer gilt als natürlicher Entzündungshemmer. Ätherische Öle und die Schärfe aus der Wurzel wirken antibakteriell und regen so die Durchblutung an. Dadurch wird der Körper von Innen gewärmt. Ingwerwasser können Sie ganz einfach selbst zubereiten: Schneiden Sie ein daumengroßes Stück der Knolle ab und schneiden Sie es klein. Gießen Sie anschließend einen Liter Wasser darauf und lassen Sie den Ingwer 10 Minuten darin ziehen. Nun setzen sich die notwendigen Wirkstoffe frei. Trinken Sie das Ingwerwasser über den Tag verteilt – heiß oder kalt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.