Fleischersatz

Das Steak vom Grillen liegt Ihnen noch schwer im Magen? Probieren Sie doch mal leichtere Kost als Fleischersatz aus. Es muss nicht immer nur Tofu oder Gemüse sein. Genuss ist so vielfältig und sollte durch viele verschiedene Geschmackskomponenten ausgemacht werden. Nicht nur als Vegetarier, sondern auch mal so, kann man auf Fleisch verzichten und neue leckere Alternativen entdecken. Egal ob Jackfruit, Tempeh oder Seitan — sie alle eignen sich sehr gut als Fleischersatz und schmecken dabei richtig gut. Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige über diese und weitere Fleischalternativen und lernen neue Zubereitungsmöglichkeiten kennen.

Inhaltsverzeichnis

Jackfruit ist das neue Fleisch

Die grünen Tropenfrüchte sind vielseitig in der Küche einsetzbar. Sie sind das Superfood schlechthin. Sie enthalten Vitamin B, Calcium, Eisen und Magnesium und sind deshalb sehr gesund. Ihr Geschmack erinnert etwas an eine Kombination aus Mango, Ananas und Banane. Doch nicht nur pur sondern auch als leckeres Gericht lässt sich die Jackfruit herrlich verarbeiten. Wenn die Jackfruit noch unreif ist, ähnelt sie von der Konsistenz her Hähnchenbrust oder magerem Schweinefleisch. Mit den richtigen Gewürzen und z.B. veganer BBQ-Sauce kommt die Jackfruit dem Trendgericht Pulled Pork ziemlich nahe. Fleischgenießer kommen so also auf ihren Geschmack.

Tempeh - die nussige Versuchung

Während Tempeh in Asien häufig in der Küche verwendet wird, ist er hierzulande noch relativ unbekannt. Was steckt hinter diesem Superfood? Tempeh wird aus gekochten Sojabohnen in Kombination mit Edelschimmel hergestellt. Vom Aussehen her ähnelt er weißem Nougat und schmeckt sogar leicht nussig. Durch eine leichte Currynote ist er angenehm würzig und passt gut zu einem Curry-Gericht. Tempeh ist vielseitig einsetzbar und kann gebacken oder frittiert werden. Mit der richtigen Marinade kommt Tempeh dem Fleischgenuss ziemlich nahe.  So können Sie vegane Steaks und Schnitzel braten oder auch geräucherten Tempeh zu Suppen, Eintöpfen und Hülsenfrüchten servieren. Es ist der ideale Fleischersatz, denn er enthält viel Eiweiß und Vitamin B. Tempeh ist zudem lange haltbar. Im Kühlschrank gelagert hält er sich zwei bis acht Wochen frisch. In Gläsern hält er sich sogar mehrere Monate.

Seitan - die Nähe zum Fleischgeschmack

In Asien ist Seitan sehr beliebt und wird seit mehr als 1000 Jahren als pflanzliche Eiweißquelle und Fleischalternative zubereitet. Unter allen Fleischalternativen ähnelt Seitan am meisten dem Fleisch vom Geschmack her. Auch von der Konsistenz und der Art der Zubereitung ist Seitan dem Fleisch am ähnlichsten. Dabei besteht Seitan einfach nur aus Klebereiweiß (Gluten). Von der Zubereitung her ist Seitan sehr vielfältig und kann wie „echtes“ Fleisch auch gebraten, frittiert und geschmort werden. Wenn man Seitan sehr fein hackt, kann man ihn wie Hackfleisch verwenden und daraus Sauce, Frikadellen, Burger und Lasagne machen. Wenn Sie also Ihren Fleischkonsum etwas schmälern wollen, eignet sich Seitan sehr gut als schmackhafte Alternative.

Bohnen, Erbsen, Linsen - eine Vielfältigkeit an Ballaststoffen

Bohnen, Erbsen und Linsen besitzen viele Ballaststoffe und viel Eiweiß und sind dadurch sehr nahrhaft und gesund. Auch enthalten sie B-Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Eisen. Dabei sind sie sehr kalorienarm. Aus den Hülsenfrüchten lassen sich Frikadellen, Bratlinge und Falafel zaubern. Besonders schmackhaft sind sie in Verbindung mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Exotische Gerichte wie z.B. eine Mungobohnenpfanne lassen sich kreieren.  Probieren Sie einfach verschiedene Rezepte aus und überzeugen Sie sich selbst.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.