Allgemein

Kaum eine tropische Frucht ist beliebter bei uns als die Ananas. Diese süß-saure, gelbe stachlige Frucht ist nicht nur super lecker, sondern sie ist auch voll mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Sie ist ein wirkliches Superfood und hilft uns dabei gesund und fit zu bleiben. Bei uns ist sie erst seit den Reisen von Christopher Kolumbus bekannt, doch bei den Naturvölkern der Tropen, wo sie wächst, wird sie seit Jahrtausenden auch als Naturheilmittel genutzt. Die Ananas wirkt entwässernd und wird deswegen bei Blasen- und Nierenbeschwerden eingesetzt. Auch als Schlankmacher zum Entschlacken wird sie angeboten und empfohlen. Dabei ist es auch egal welche Sorte Ananas man zu sich nimmt, denn diese Frucht gibt es in über 100 verschiedenen Arten. Die kleinste Art ist wohl die Baby-Ananas. Sie ist nur wenige Zentimeter klein. Andere Sorten können mit ihrem Gewicht und ihrer Größe zwischen 500 g und 2,5 Kilogramm variieren. Heute wird sie wegen der großen weltweiten Nachfrage auf riesigen Plantagen angebaut und nach Europa gebracht. Entweder per Schiff oder Flugzeug.

Herkunft

Herkunft

Asien, Südamerika, Afrika, Karibik

Einkauf

Einkauf

Eine gute Ananas hat einen angenehmen Duft. Ihre Schale muss nicht immer gelb sein. Sie kann auch eher grün ausschauen und trotzdem bereits reif sein. Sobald sie richtig süßlich riechen, sind sie zum Genuss geeignet. Natürlich kann man Ananas auch in Konserven, tiefgefroren oder als Trockenobst kaufen. Nicht zu vergessen ist der Ananas Saft, der fast überall erhältlich ist.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Ananas ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Ananas gehört nicht in den Kühlschrank. Sie sollte bei Zimmertemperatur gelagert werden.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin A, B, C, E, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Mangan, Zink

Genius-Küchentipp: Ananas schneiden

Leider ist diese herrliche Frucht etwas stachelig und man kommt nicht so leicht an ihr leckeres Fruchtfleisch heran. Doch mit einem langen scharfen Messer, einem Schneidebrett und etwas Übung, geht es einem leicht von der Hand. Als erstes legt man die Ananas hin und schneidet den Stiel- und Blütenansatz ab. Nun kann man die Frucht hochkant hinstellen und die Schale von oben nach unten abschneiden. Jetzt viertelt man sie und legt jedes Viertel auf eine Seite hin und schneidet den harten Strunk wie ein Dreieck raus. Danach hat man das leckere Fruchtfleisch und kann es ganz nach Belieben in Scheiben, Würfel oder Stücke schneiden. Ananas schmeckt nicht nur pur in einem Obstsalat oder in Desserts, auch warmen Speisen gibt sie eine leicht süß- saure Note und macht die Gerichte dadurch besonders schmackhaft. Am besten einfach mal ausprobieren.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.