Couscous

Allgemein

Der Couscous oder (auch Kuskus), der sogenannten "Cuisine Maghreb", ist der wichtigste Bestandteil der nordafrikanischen Küche. Der Kuskus stammt eigentlich aus dem arabischen Raum. Schon im 13. Jahrhundert findet sich in einem Kochbuch aus Vorderasien ein Hinweis auf diese leckeren und bekömmlichen Körner. In Ländern wie Marokko, Tunesien und Algerien kommt er fast täglich auf den Tisch und ist dort ebenso populär wie bei uns Nudeln oder Kartoffeln. Seine Schreibweise Kuskus kennt wohl jeder mittlerweile. Aber was ist Couscous eigentlich? Das arabische Wort "Kuskusu" bedeutet nichts anderes als "zerbröseln" oder "zerreißen" und das kommt daher, dass die Körner keine eigene Getreideart sind, sondern aus geriebenem Grieß hergestellt wird. Das kann Hirsegries genauso wie Hartweizengries oder Dinkelgries sein. Die Getreidekörner (häufig wird Weizen verwendet) werden in der Mühle zu feinem Grieß vermahlen. Anschließend wird dieser Grieß zu Kügelchen geformt, im Wasserdampf vorgegart und dann getrocknet. So kommt er dann in den Verkauf.

Herkunft

Herkunft

Nordafrika, Italien, Spanien, Türkei, Deutschland

Einkauf

Einkauf

Die Verpackung sollte immer unbeschädigt und trocken sein. Auch sollte man schauen das keine Insekten in der Verpackung zu sehen sind. Das Haltbarkeitsdatum sollte ausreichend sein.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt Couscous ganzjährig im Handel zu kaufen.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Couscous sollte man gut verschlossen, trocken, kühl und dunkel lagern. So hält er sich mehrere Wochen.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, E, Kalium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Zink, Mangan, Selen

Genius-Küchentipp: Couscous zubereiten

Couscous zubereiten geht einfach und schnell. Ähnlich wie beim Reis bringt man die eineinhalbfache Menge Wasser mit etwas Salz und evtl. einen EL Olivenöl, zum Kochen. Bedeutet, auf eine Tasse Couscous kommen eineinhalb Tassen Wasser nehmen. Wenn das Wasser kocht, kommt der Couscous dazu und man nimmt den Topf vom Herd, damit das Ganze zehn Minuten mit geschlossenem Deckel quellen kann. Danach nur noch mit einer Gabel den Couscous auflockern – fertig.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.