Allgemein

Die Orange, auch als Apfelsine bekannt, gehört zu der Familie der Zitrusfrüchte, wie auch die Zitronen und Limetten. Es gibt über 400 Sorten der Früchte, aber wir unterscheiden sie eher in Saftorangen und Speiseorangen, wobei die letzteren nicht zum Auspressen geeignet sind, da diese Orangen den Bitterstoff Limonin enthalten. Beim Auspressen würde dieser Bitterstoff freigesetzt und somit den Saft zu bitter für unseren Geschmack machen. Schließlich lieben wir den sonnigen und süßen Geschmack der Früchte, die uns direkt an ihre Heimat, den sonnigen Süden, denken lässt.

Herkunft

Wo kommt die Orange ursprünglich her?

Die ursprüngliche Orange stammt aus China und Südostasien und ist eine Kreuzung aus der Mandarine und der Pampelmuse.

Einkauf

Einkauf

Für die Frische der Frucht spricht, wenn sie eine glatte und feine Schale hat. Diese Orangen haben ein saftigeres Fruchtfleisch als Orangen mit grober Schale. Auch sollte die Orange fest sein, wenn man sie leicht drückt, angenehm riechen und keine Schäden an der Schale aufweisen.

Reife/ Saison

Wann haben Orangen Saison?

Da die Orangen aus südlichen Ländern zu uns kommt, ist sie reif und ganzjährig im Handel und auf Märkten erhältlich.

Lagerung/ Aufbewahrung

Wie lagert man Orangen?

Orangen halten sich bei Kälte besonders lang, daher ist der Keller zur Aufbewahrung gut geeignet. Wenn man die Frucht lieber bei Zimmertemperatur lagern möchte, so sollte man sie am besten getrennt von anderem Obst lagern, da sie sonst leichter anfangen zu schimmeln.

Nährstoffe

Welche Vitamine haben Orangen?

Orangen enthalten unter anderem Kalium, Vitamin B, C, Magnesium.

Genius-Küchentipp: Orangentee selbst machen

Orangen haben, genau wie Zitronen, einen hohen Anteil an Vitamin C und doch trinken wir in kalten Tagen, bei Erkältungen oder im Sommer zur Erfrischung eher Zitronentee. Aber mindestens genauso so gut und gesund ist Orangentee. Auch ist er ganz schnell gemacht: Einfach unbehandelte Bio-Orangen dünn schälen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Dann die Scheiben und ein wenig Schale (nicht zu viel, da es sonst zu bitter wird) dazugeben, mit heißem Wasser aufgießen und genießen.

Passende Rezepte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.