Weintraube

Allgemein

Man unterscheidet zwischen roten und weißen Wein- und Tafeltrauben. Die Tafeltrauben werden als Obst verzehrt oder in getrockneter Form als Rosinen gegessen. Aus ihnen kann man auch Gelee und Marmelade kochen. Beliebt sind sie darüber hinaus zu Käseplatten oder als Tortenbelag. Aus Weintrauben wird Traubensaft, Wein gemacht und auch Traubenkernöl hergestellt. Die Weinrebe ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschen. Seit über 5000 Jahren bauen die Menschen vor allem in Südeuropa Wein an.

Herkunft

Herkunft

Ägypten, Italien, Spanien, Deutschland, Frankreich, Österreich

Einkauf

Einkauf

Beim Einkauf sollte man darauf achten, unbeschädigte, feste und pralle Trauben zu kaufen.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Von Ende August bis November gibt es im Handel und auf Märkten heimische Trauben zu kaufen. Die Trauben werden reif verkauft, da sie nicht nachreifen. Ganzjährig bekommt man Trauben als Importware.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Trauben sollte man rasch verbrauchen. Sie halten nur wenige Tage. Im Kühlschrank bleiben sie etwas länger frisch.

Nährstoffe

Nährstoffe

Vitamin B6, C, Kalium, Natrium, Folsäure, Eisen

Genius-Küchentipp: Weintrauben und deren Verwendung

Egal ob grün oder dunkel rot, klein oder groß, mit oder ohne Kerne: Die Trauben liefern uns viel Energie und dabei sind sie auch sehr vielseitig. Sie schmecken als Beilage z.B. auch toll zu Filet, Wild und Grillgerichten.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.