Trennkost

Die Trennkost geht auf den amerikanischen Arzt Howard Hay zurück und basiert auf zwei einfachen Regeln. Kohlenhydratreiche Nahrung und proteinreiche Nahrung trennen. Interessanterweise, trennen kleine Kinder ihr Essen automatisch, weil es so für sie leichter bekömlich ist. Warum nicht auch als Erwachsener dem folgen? Im Folgenden sehen Sie wie die Trennkost funktioniert.

Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert die Trennkost und was sind deren Vorteile?

Wenn Sie bei der Trennkost auf Dauer ideale Resultate erzielen wollen, ist es wichtig die Ernährung komplett umzustellen. Wer sich entscheidet diesen Weg zu gehen, sollte und muss ein paar einfache Regeln beachten. Als erstes empfiehlt es sich morgens und abends Kohlenhydrate und mittags eiweißhaltige Nahrung zu sich zu nehmen. Zweitens sollten zwischen einer Kohlenhydrat- und einer Eiweiß-Mahlzeit mindestens drei Stunden liegen. Die beste Regel ist, dass man so viel essen darf wie  man möchte. Da die Ernährung zu einem großen Teil aus Obst und Gemüse besteht, nimmt man gesund ab ohne auf etwas verzichten zu müssen!

Die Trennkost hat viele Vorteile. Durch die Trennung von Eiweiß und Kohlenhydraten werden diese besser verwertet und der Säure-Basen-Haushalt ist im Gleichgewicht. Eiweiß wird im sauren und Kohlenhydrate im basischen Milieu verwertet. Eine Mischung kann die Verdauung stören und zu Sodbrennen führen. Ziel ist es, überschüssige Säuren im Körper zu neutralisieren um Krankheiten wie Diabetes Typ 2 oder Bluthochdruck zu verhindern. Wenn sie bewusster Essen lernen sie ihren Körper und die Prozesse besser kennen.

Was darf ich während der Diät essen?

Es gibt drei Gruppen von Lebensmitteln bei der Trennkost: Kohlenhydrate, Proteine und die Neutralen. Lassen Sie sich nicht von diesen Fachbegriffen verunsichern. Welche Speise welcher Gruppe zuzuordnen ist, erkennt man oft schon auf den Angaben am Etikett. Der Trennkostplan besagt folgendes: 70% basenbildende Lebensmittel (Salat, Gemüse, Obst) mit 30% protein- oder kohlenhydratreicher Nahrung kombinieren. Die neutralen Lebensmittel können mit allen Lebensmitteln kombiniert werden. Die Liste unten gibt einen kurzen Überblick über die verschiedenen Lebensmittel.

Kohlenhydratreiche Nahrung:

  • Brot, Kuchen, Kekse, Haferflocken, Vollkorn,Naturreis, Kartoffeln, Honig, Obst wie Äpfel, Trockenfrüchte, Bananen etc.

Proteinreiche Nahrung:

  • Eier, Milch, Käse, Fleisch, Fisch, Obst wie Beerenfrüchte, Zitrusfrüchte, exotische Früchte, Tofu etc.

Neutrale Nahrung:

  • Alle Sorten von Gemüse, kaltgepresstes Lein- ,Oliven- und Weizenkeimöl, Nüsse, Milchprodukte wie Frischkäse, Joghurt etc., Gemüsebrühe, Gewürze, frische Kräuter, etc.

Was darf ich nicht während der Diät essen?

Die folgende Liste zeigt die Lebensmittel, die ungeeignet sind für die Trennkost:

  • Weißmehl
  • Polierter Reis
  • Weißer Zucker
  • Hülsenfrüchte
  • Schweinefleisch
  • Gehärtete Fette
  • Fertigprodukte
  • Schwarzer Tee, Kaffee, Kakao
  • Essigessenz
  • Pfeffer
  • Senf

Kann ich mit der Trennkost erfolgreich abnehmen?

Die Trennkost eignet sich durch die gesunde und ausgewogene Kombination von Lebensmitteln ideal zum Abnehmen. Bei allen anderen Diäten gibt es strikte Vorgaben: Was darf ich essen? Wie viel Gramm sind erlaubt? Wie viele Kalorien darf ich zu mir nehmen? Nicht bei der Trennkost. Während andere Diäten nach einigen Wochen der Disziplin unterbrochen werden und man dem alten Muster verfällt und es zum Jojo-Effekt kommt, bleibt dies bei dieser Diät aus. Der Grund dafür ist, dass man die Einstellung zum Essen verändert. Wenn man die wenigen Regeln beachtet, kann man nach den Vorgaben essen worauf man Lust hat und kann kreativ sein. So ist es auf Dauer möglich ohne Frust abzunehmen. Wenn Sie nun schon Ihre Einstellung zum Essen geändert haben, ist es an der Zeit auch an Sport zu denken. In Kombination bringen bewusstes Essen und Sport ideale Resultate.

Fazit

Die Trennkost ist perfekt für jene, die sich ohne große Regeln und Vorgaben gesund uns ausgewogen ernähren möchten und gleichzeitig ein paar Kilos verlieren möchten.Die Trennung von Kohlenhydraten und Proteinen ist in manchen Fällen schwer. Viele Lebensmittel enthalten sowohl Kohlenhydrate als auch Proteine und Fette – probieren Sie einfach aus, wie es für Sie passt!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.