Krabben

Allgemein

Die Krabbe gehört zu den Krustentieren (Krebse) und lebt hauptsächlich im Meer. Doch kann man sie auch in Süßwassergewässern finden, ebenso in Flüssen und sogar an Land. Man nennt sie auch Kurzschwanzkrebse, Taschenkrebse oder bezeichnet sie einfach nur als echte Krabbe. Es gibt ungefähr 6800 verschiedene Krabbenarten und damit gehört sie zu der weltweit größten Familie in der Tierwelt. Sie lieben kalte Gewässer und kommen vor allem in nördlichen Gebieten wie dem Atlantik vor. Ihr Geschmack erinnert an den von Hummer und sie haben eine harte Schale und ein festes Fleisch. Krabbenfleisch ist reich an wichtigen Vitaminen und Nährstoffen und gilt als Delikatesse. Meistens werden sie gekocht, und zwar lebendig! Beim Kochen färbt sich ihre Schale in ein helles Orange und zeigt damit an, dass sie gar sind. Krabben können aber auch gegrillt, gekocht, gebraten oder zu Suppe verarbeitet werden.

Herkunft

Herkunft

Norwegen, Island, Deutschland, Polen, Niederlande

Einkauf

Einkauf

Beim Einkauf von Krabben sollte man vor allem auf den Geruch achten. Frische Krabben mit guter Qualität riechen angenehm nach Meer und sind nicht schleimig. Sie sollten auch noch lebendig sein und ihren Schwanz und ihre Scheren nach oben recken. Man kann Krabben aber nicht nur frisch sondern auch tiefgefroren in Handel kaufen.

Reife/ Saison

Reife/ Saison

Man bekommt frische echte Krabben von ca. Juni bis Dezember zu kaufen. Tiefgefroren und in Dosen bekommt man sie ganzjährig.

Lagerung/ Aufbewahrung

Lagerung/ Aufbewahrung

Lebende Krabben kann man bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Doch das Tierschutzgesetz schreibt vor, dass die Tiere noch am selben Tag verarbeitet werden müssen.

Nährstoffe

Nährstoffe

Antioxidantien, Vitamin B, C, E, Schwefel, Phosphor, Kalium, Zink, Eisen, Kupfer

Genius-Küchentipp: Richtig Krabben essen 

Wer echte Krabben zubereiten und essen möchte der sollte ein paar Dinge wissen. Zunächst ist es wichtig, dass die Tiere lebend und (ganz wichtig!) mit dem Kopf voran, in kochendes Salzwasser gegeben werden. Das schrieb das deutsche Tierschutzgesetz vor. Die Kochzeit ist sehr kurz. Wenn sich der Panzer hell rosa-orange färbt, dann ist die Krabbe gar. Bei Krabben isst man vor allem die Beine und Scheren, denn da sitzt das schmackhafte und feste Fleisch. Um an dieses Fleisch zu kommen, sollte man entweder einen Knieper nutzen (bekommt man im Internet und Fischhandel zu kaufen) oder man nutzt einen Nussknacker. Alternativ kann man auch den schweren Griff eines großen Messers nehmen, um den Panzer zu knacken. Ist der Panzer erst einmal geknackt, so kann man das tolle Fleisch einfach aus den Scheren bzw. Beinen nehmen und genießen.

Passende Rezepte

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.